Medizinische Versorgungszentren
Praxisklinik Dr. Schneiderhan & Kollegen
Wirbelsäulenzentrum München/Taufkirchen
Radiologie und Diagnosticum München/Taufkirchen

Haben Sie Fragen?
+49 (0) 89 / 6145 100

Lumboischialgie

Lumboischialgie | Wurzelreizsyndrom: Wenn der Schmerz ausstrahlt

Unter Lumboischialgie versteht man einen Kreuzschmerz, der zusätzlich in die Beine ausstrahlt: Die Lumboischialgie ist also eine Kombination aus Lumbago für isolierte Schmerzen im unteren Rücken und dem Begriff Ischialgie, der auf den dort ansässigen gereizten Ischiasnerv hinweist. Weitere Begriffe sind unter anderem Wurzelreizsyndrom oder auch Rückenbeinschmerz. Treten in den Beinen Kribbelgefühle oder Lähmungserscheinungen auf, weist dies meist auf stark gereizte Nerven im Wirbelsäulenbereich infolge eines Bandscheibenvorfalls oder verschleißbedingter Einengungen und somit auf das Wurzelreizsyndrom beziehungsweise die Lumboischialgie hin. Der landläufig bekannte Hexenschuss trägt die medizinische Bezeichnung Lumbago, stellt aber einen reinen Rückenschmerz dar, der meist nicht in die Beine ausstrahlt. Wurzelreizsyndrom-Patienten leiden jedoch unter stechenden Schmerzen im Bereich der Lendenwirbelsäule, die bis in den Fuß ausstrahlen können, dabei werden die Beschwerden meist vom unteren Rücken über das Gesäß und dann über die Rückseite des Oberschenkels in den Unterschenkel und bis in den Fuß weitergeleitet.

Eingeschränkte Beweglichkeit bei einer Lumboischialgie

Die Beweglichkeit ist bei einer Lumboischialgie erheblich eingeschränkt: Den Betroffenen fällt es oft sehr schwer, den Oberkörper zu drehen und aufrecht zu stehen, auch das Bücken wird erschwert. Außerdem führen die Schmerzen im Rücken dazu, dass eine Schonhaltung eingenommen wird, bei der weniger Schmerzen verspürt werden. Verstärkte Muskelverspannungen insbesondere im unteren Rücken und eine noch weiter eingeschränkte Beweglichkeit sind die Folgen. Mit der Zeit wird es für die Betroffenen immer schwerer, überhaupt noch eine schmerzfreie Position finden zu können. Denn die Lumboischialgie verursacht nicht nur im Sitzen und Liegen Beschwerden, sondern auch beim Stehen und Gehen. Gefühlsstörungen in den schmerzenden Regionen oder Probleme beim Wasserlassen und beim Stuhlgang können ebenfalls Symptome beziehungsweise Folgen sein.

Nicht-invasive Maßnahme können bei Rückenschmerz helfen

Wenn Sie einen empfindlichen Rücken haben und zu Schmerzen in Bereich der Lendenwirbel neigen, dann sind vorbeugende Maßnahmen wie beispielsweise die Reduktionen von Überwicht, das regelmäßige Treiben von Sport sowie generell ein bewegungsreicheres Leben wichtig – insbesondere, wenn Sie tagtäglich eine sitzende Tätigkeit ausüben und nur wenig Bewegung bekommen. Im Büro sind ergonomische Möbel von Vorteil, zudem sollten Sie möglichst dynamisch sitzen und oft aufstehen und herumgehen, sodass bei der Körperhaltung für viel Abwechslung gesorgt und der Rücken entlastet wird. Sowohl Verspannungen als auch Schmerzen können Sie so vorbeugend entgegentreten. Ist der Rückenschmerz aber bereits da, gibt es diverse nicht-invasive Maßnahmen, die zur Erleichterung führen: Wärme in Form von Packungen, Bädern oder auch Saunagängen zum Beispiel helfen der Muskulatur sich zu entspannen, leichte rezeptfreie Schmerzmittel sorgen ebenfalls für kurzzeitige Linderung.

Operation bei einer Lumboischialgie?

Auch Massagen, Akupunktur, Osteopathie und Chirotherapie oder krankengymnastische Übungen können helfen. Eine hilfreiche kurzfristige Maßnahme stellt die Stufenlagerung dar: Mit dem Rücken auf dem Boden oder einer Matte platzieren Sie die Unterschenkel im 90-Grad-Winkel auf einem Stuhl und entlasten so den Ischiasnerv. Ist die Lumboischialgie jedoch die Folge eines Bandscheibenvorfalls und schlagen konservative Therapien nicht an, muss oftmals ein operativer Eingriff erfolgen. Dieser wird aber inzwischen mit minimalinvasiven Methoden weitaus sanfter durchgeführt, belastet somit den Körper deutlich weniger und verkürzt die Rehabilitationszeit enorm – so können Sie viel schneller und vor allen Dingen schmerzfrei in den Alltag zurückkehren.