Wissenswertes

Hier in unserer Kategorie „Wissenswertes“ möchten wir Ihnen erste Informationen ansprechend aufbereitet und übersichtlich gestaltet an die Hand geben. Die behandelten Themen beschäftigen sich mit den verschiedensten Bereichen unseres Praxisalltags – von den möglichen Krankheitsbildern über spezielle Diagnosen bis hin zu den entsprechenden Behandlungsmethoden. Außerdem möchten wir Aufklärungsarbeit leisten und Sie auf Risiken im Alltag und deren mögliche Konsequenzen hinweisen. Denn wir wollen Sie umfassend informieren und all Ihre Fragen von vornherein beantworten.

Egal, ob Sie selbst betroffen sind oder sich präventiv mit dem Thema Orthopädie und Wirbelsäulenmedizin beschäftigen möchten, bei uns und unserer Kompetenz sind Sie richtig. Das Team der Praxisklinik Dr. Schneiderhan & Kollegen hat über 20 Jahren Erfahrung in der interdisziplinären Wirbelsäulenmedizin und kann Ihnen mit diesem Hintergrund sehr viel wertvolles Wissen vermitteln. Selbstverständlich stehen wir Ihnen bei Fragen auch über unser Kontaktformular oder telefonisch zur Verfügung! Wir freuen uns, Sie regelmäßig hier bei unseren Blogbeiträgen zu begrüßen – bleiben Sie mit uns immer auf dem Laufenden.



Wirbelkanalstenose mit modernen Therapien behandeln

Wirbelkanalstenose mit modernen Therapien behandeln

05. 09. 2016 um 10:34 Uhr

Bei einer Wirbelkanalstenose handelt es sich um eine Verengung des Wirbelkanals, bei der die dort verlaufenden Nerven durch umliegende Strukturen bedrängt werden, beispielsweise austretendes Bandscheibengewebe. Dies kann starke Schmerzen, bis hin zu Taubheitsgefühlen oder sogar Lähmungserscheinungen in Armen und Beinen hervorrufen. Für die Behandlung einer Wirbelkanalstenose stehen heutzutage mehrere schonende und minimalinvasive Therapien zur Verfügung. Drei der bewährten Methoden möchten wir Ihnen gern in unserem heutigen Blogbeitrag vorstellen.

Wirbelkanalstenose nach Diagnose minimalinvasiv therapieren
Um eine sichere Diagnose zu stellen und Patienten schnell und wirksam zu helfen, arbeiten in unserem Zentrum Spezialisten interdisziplinär zusammen. Ein Team aus Fachärzten verschiedener Richtungen, unter anderem Orthopäden, Radiologen, Neurochirurgen, Neurologen und Fachärzten für Physikalische und Rehabilitative Medizin bringen ihre…

read more


Osteoporose – Was sollte beachtet werden?

Osteoporose – Was sollte beachtet werden?

05. 09. 2016 um 10:34 Uhr

Osteoporose zählt zu den sogenannten Volkskrankheiten. Laut der Weltgesundheitsorganisation gehört sie sogar zu den zehn häufigsten Erkrankungen weltweit. Lassen Betroffene sie nicht rechtzeitig behandeln, kann das in vielen Fällen schwerwiegende Folgen haben. Erfahren Sie in unserem Blogbeitrag, welche Auswirkungen Osteoporose auf den Körper hat und wie sie sich behandeln sowie vorbeugen lässt.
Das auch als Knochenschwund bekannte Leiden, bei dem sich der Mineralgehalt und dementsprechend die Dichte der Knochen verringert, erhöht das Risiko, Knochenbrüche zu erleiden, um ein Vielfaches. Alltägliche Bewegungen können dadurch bereits zu Schäden am knöchernen Gewebe führen. Um die Wahrscheinlichkeit für solche durch Osteoporose bedingte Frakturen zu verringern und die Knochen gesund zu erhalten, helfen vorbeugende Maßnahmen. Eine ausgewogene Ernährung, Vitamin D3, Mineralstoffe wie Kalzium und regelmäßige Bewegung unterstützen den Erhalt des…

read more


Was sind die Ursachen einer Arthritis?

Was sind die Ursachen einer Arthritis?

05. 09. 2016 um 10:34 Uhr

Wissen Sie, welche Ursachen einer Arthritis zugrunde liegen oder was diese begünstigt? Unter einer Arthritis verstehen Experten eine entzündliche Gelenkserkrankung. Zu den häufigsten Formen zählen die rheumatoide Arthritis oder Morbus Bechterew, dabei kommt es im schlimmsten Fall zu einer Veränderung und Versteifung der Gelenke. Mehr Wissenswertes über Arthritis und ihre Ursachen erfahren Sie im heutigen Blogbeitrag.

Mehr zu den Ursachen einer Arthritis, ihren Symptomen und Formen
Eine Arthritis äußert sich im Allgemeinen durch typische Symptome wie Schmerzen oder einer Schwellung, Erwärmung, Entzündung und Rötung sowie durch Bewegungseinschränkungen am betroffenen Gelenk. Eine Gelenkentzündung ist nicht zu unterschätzen, da sie das Gelenk mit der Zeit in seiner Funktion stark beeinträchtigen und sogar zerstören kann. Ist nur ein Gelenk betroffen, sprechen Experten von einer…

read more


Knorpelschäden können therapiert werden

Knorpelschäden können therapiert werden

05. 09. 2016 um 10:34 Uhr

Knorpelschäden können im menschlichen Körper große Probleme verursachen, denn der Knorpel in den menschlichen Gelenken spielt eine wesentliche Rolle für den reibungslosen und schmerzfreien Bewegungsablauf. Als spezielles Gewebe befindet er sich über jenen Knochenbereichen, die sich innerhalb eines Gelenkes gegenüber liegen, bildet damit eine Art Gleitfläche und sorgt für eine stoßdämpfende Wirkung bei Belastung. Dabei ist Knorpel sowohl fest als auch gleichzeitig elastisch und glatt. Das Gewebe wird über die Gelenkflüssigkeit und über den Knochen, auf dem es liegt, mit Nährstoffen versorgt. Einmal abgenutzter Knorpel lässt sich nur schwer wiederherstellen. Doch Knorpelschäden können heutzutage durch eine Knorpeltransplantation therapiert werden. Wie diese Behandlung erfolgt und wie Knorpelschäden überhaupt erst entstehen, lesen Sie in unserem aktuellen Blogbeitrag.

Knorpelschäden und ihre Ursachen sowie…

read more


Anamnese vor der Untersuchung – fachliches Gespräch mit dem Patienten

Anamnese vor der Untersuchung – fachliches Gespräch mit dem Patienten

05. 09. 2016 um 10:34 Uhr

Vor jeder ärztlichen Untersuchung erfolgt in der Regel eine ausführliche Anamnese durch den behandelnden Arzt. Doch was verbirgt sich eigentlich hinter diesem Begriff und was erwartet Patienten bei dieser Voruntersuchung? Die Bedeutung des Begriffes erklären wir Ihnen in unserem heutigen Blogbeitrag.

In der Anamnese bereiten verschiedene Fragenstellungen die Diagnose vor
Wenn eine Untersuchung bei einem Arzt erfolgt, erheben die Experten vor der eigentlichen Behandlung eine Anamnese. Das bedeutet, dass der Mediziner seine Patienten nach allen medizinisch wichtigen Details befragt. Das sind neben persönlichen Angaben, wie Wohnort, Alter und Familienstand, Informationen zu Vorerkrankungen, bestehenden Allergien sowie Medikamenteneinnahmen. Außerdem sind Fragen zu Erkrankungen innerhalb der Familie, dem Lebenswandel und dem Beruf des Patienten zu klären. All diese Informationen trägt der Arzt zusammen und in Kombination mit weiteren Untersuchungsergebnissen…

read more


Gelenkverschleiß frühzeitig vorbeugen

Gelenkverschleiß frühzeitig vorbeugen

05. 09. 2016 um 10:34 Uhr

Gelenkverschleiß, auch Arthrose genannt, entsteht in den meisten Fällen durch altersbedingte Abnutzung oder durch Fehlbelastung eines Gelenks. Des Weiteren kann auch eine anhaltende Überlastung, zum Beispiel bei der täglichen Arbeit oder durch stark gelenkbeanspruchende Sportarten eine Ursache sein. Wie Sie einem Gelenkverschleiß frühzeitig vorbeugen können und worauf Betroffene achten sollten, lesen Sie in unserem aktuellen Blogbeitrag.

Gelenkverschleiß – woher kommt er?
Nahezu jeder zweite Deutsche über 35 Jahren weist Anzeichen eines Gelenkverschleißes auf. Ab einem Alter von 60 Jahren leidet fast jeder Bundesbürger darunter. Bei dieser Erkrankung kommt es zu einer Abnutzung von Knorpelmasse im betroffenen Gelenk. Schreitet diese Entwicklung fort, kann es zu Rissen im Knorpel kommen, zum Eindringen von Gelenksflüssigkeit in den Knochen und den damit verbundenen Reaktionen, Entzündungen,…

read more


Lendenwirbelsäule: Der Bewegungsmotor unseres Körpers

Lendenwirbelsäule: Der Bewegungsmotor unseres Körpers

05. 09. 2016 um 10:34 Uhr

Als Lendenwirbelsäule wird der unterste Abschnitt der Wirbelsäule bezeichnet. Er besteht aus fünf Wirbeln und ist im Vergleich zur relativ stabilen Brustwirbelsäule ein sehr beweglicher Teil des Rückens. Als solche ist die Lendenwirbelsäule stark belastet und hoch beansprucht. Da sich an dieser Stelle auch die Krümmung des Rückgrats von einer nach hinten gerichteten Form zu einer nach vorne gerichteten Krümmung verändert, birgt besonders der Lendenwirbelbereich ein erhöhtes Verletzungsrisiko. Wie die Lendenwirbelsäule aufgebaut ist und welche Funktionen sie übernimmt, darüber informieren wir Sie in unserem Blogbeitrag.

Sensible Lendenwirbelsäule unter hoher Belastung?
Die Lendenwirbelsäule, auch lumbale Wirbelsäule genannt und abgekürzt als LWS bezeichnet, trägt die größte Last des Rückens und das gesamte Gewicht des Oberkörpers. Schätzungen zufolge betreffen etwa 60 bis 70 Prozent…

read more


Facettengelenksarthrose betrifft den Rücken und die Beine

Facettengelenksarthrose betrifft den Rücken und die Beine

05. 09. 2016 um 10:34 Uhr

Leiden Patienten unter einer Facettengelenksarthrose, bedeutet dies, dass Verschleißerscheinungen der seitlich an den einzelnen Wirbelkörpern der Wirbelsäule befindlichen Gelenke aufgetreten sind. Diese Facettengelenke verbinden jeweils zwei Wirbel miteinander. Sie verfügen über eine Knorpelschicht, die für optimale Beweglichkeit sorgt, sich altersbedingt und bei ungünstigen Belastungen jedoch abnutzen kann. Schmerzen, meist im unteren Rücken, die in einigen Fällen sogar bis in die Beine ausstrahlen, sind dann die Folge. Wie genau eine Facettengelenksarthrose Rücken und Beine betrifft, lesen Sie in unserem aktuellen Blogbeitrag.

Wie entsteht eine Facettengelenksarthrose?
Die Facettengelenke ermöglichen Bewegungen wie Drehungen und Vor- oder Zurückneigungen der Wirbelsäule. Dafür besitzen sie eine – im Verhältnis zur geringen Größe des Gelenks – dicke Gleitschicht aus Knorpel. Um die…

read more


Hexenschuss: Leiden auch Sie darunter?

Hexenschuss: Leiden auch Sie darunter?

05. 09. 2016 um 10:34 Uhr

Eine falsche Bewegung, zu schnell aufgestanden oder eine schwere Last angehoben und plötzlich ist er da: der Hexenschuss. Wie ein Pfeil schießt der Schmerz in den unteren Bereich des Rückens ein und lässt den Betroffenen oftmals hilflos zurück. Wie kommt es zu diesem Schmerz und wie kann man vorbeugen? Wir informieren Sie hier in unserem Blogbeitrag ausführlich darüber.

Woher kommt der stechende Schmerz?
Ein Hexenschuss, auch Lumbago genannt, tritt am häufigsten zwischen dem 35. und 55. Lebensjahr auf und kann neben den stechenden Schmerzen zu weiteren erheblichen Beschwerden und Problemen bei der Bewältigung des Alltags führen. So leiden Patienten oft unter erheblichen Bewegungseinschränkungen. Der Begriff Hexenschuss kommt aus dem Mittelalter, wo sich die Menschen diese plötzlich einschießenden Beschwerden nicht erklären konnten. Deshalb gingen sie davon aus, dass diese durch den bösen Blick…

read more


Spondylolysthese: Leiden Sie unter Wirbelgleiten?

Spondylolysthese: Leiden Sie unter Wirbelgleiten?

05. 09. 2016 um 10:34 Uhr

Experten sprechen von einer Spondylolysthese, auch bekannt als Wirbelgleiten, wenn sich ein oder mehrere Wirbelkörper aus ihrer natürlichen Position in der Wirbelsäule entfernen. Bei einem gesunden Rückgrat liegen sieben Halswirbel, zwölf Brust- und fünf Lendenwirbel übereinander, aufgereiht wie auf einer Kette. Liegt eine Spondylolysthese vor, kommt es zu schmerzhaften Verschiebungen innerhalb dieser Ordnung. Lesen Sie in unserem Blogbeitrag, an welchen Symptomen Sie eine Spondylolysthese erkennen und wie sich die Erkrankung behandeln lässt.

Was ist eine Spondylolysthese?
Bei einer Spondylolysthese handelt es sich um eine Überbeweglichkeit eines oder mehrerer Wirbelkörper. Dabei gleitet der betroffene Wirbel über den darunter liegenden entweder nach vorne oder nach hinten ab. Diese Verschiebung kann nur wenige Millimeter betragen, in schweren Fällen aber auch deutlich mehr. Durch die Bewegungen besteht unter anderem das Risiko einer…

read more