Wissenswertes

Hier in unserer Kategorie „Wissenswertes“ möchten wir Ihnen erste Informationen ansprechend aufbereitet und übersichtlich gestaltet an die Hand geben. Die behandelten Themen beschäftigen sich mit den verschiedensten Bereichen unseres Praxisalltags – von den möglichen Krankheitsbildern über spezielle Diagnosen bis hin zu den entsprechenden Behandlungsmethoden. Außerdem möchten wir Aufklärungsarbeit leisten und Sie auf Risiken im Alltag und deren mögliche Konsequenzen hinweisen. Denn wir wollen Sie umfassend informieren und all Ihre Fragen von vornherein beantworten.

Egal, ob Sie selbst betroffen sind oder sich präventiv mit dem Thema Orthopädie und Wirbelsäulenmedizin beschäftigen möchten, bei uns und unserer Kompetenz sind Sie richtig. Das Team der Praxisklinik Dr. Schneiderhan & Kollegen hat über 20 Jahren Erfahrung in der interdisziplinären Wirbelsäulenmedizin und kann Ihnen mit diesem Hintergrund sehr viel wertvolles Wissen vermitteln. Selbstverständlich stehen wir Ihnen bei Fragen auch über unser Kontaktformular oder telefonisch zur Verfügung! Wir freuen uns, Sie regelmäßig hier bei unseren Blogbeiträgen zu begrüßen – bleiben Sie mit uns immer auf dem Laufenden.



Rückenübungen auch am Arbeitsplatz

Rückenübungen auch am Arbeitsplatz

05. 09. 2016 um 10:34 Uhr

Gerade für Arbeitnehmer sind Rückenübungen von großer Bedeutung: Viele Menschen leiden unter Schmerzen und Verspannungen im Rücken, die durch ständiges Sitzen, lange Arbeitszeiten und Bewegungsarmut entstehen. Besonders Bürotätigkeiten schaden der Rückengesundheit. Gründe dafür liegen hauptsächlich in ungünstig eingerichteten Arbeitsplätzen und der einseitigen Belastung. Wie man Schmerzen vermeidet und wie Sie Ihren Körper auch während der Arbeit mit leichten Rückenübungen entlasten können, lesen Sie in unserem heutigen Blogbeitrag.

Perfektes Sitzen im Büroalltag
Schmerzen in Rücken und Schultern sowie Verspannungen – fast jeder Deutsche kennt diese Probleme. Die Ursachen für diese unangenehmen Leiden liegen häufig in den einseitigen Anforderungen am modernen Arbeitsplatz. Beispielsweise kann auch eine scheinbar bequeme Sitzhaltung zu Fehlbelastungen der Rückenmuskeln führen, die nicht selten für…

read more


Halswirbelsyndrom richtig behandeln lassen

Halswirbelsyndrom richtig behandeln lassen

05. 09. 2016 um 10:34 Uhr

Nahezu jeder Mensch leidet mindestens einmal im Leben unter Schmerzen in der Halswirbelsäule. Doch wann liegt tatsächlich ein Halswirbelsyndrom vor und woran erkennen Betroffene es? Erfahren Sie in unserem Blogbeitrag, wann sich ein Besuch beim Arzt empfiehlt und welche Behandlungsmöglichkeiten heutzutage zur Verfügung stehen.

Symptome eines Halswirbelsyndroms
Die menschliche Halswirbelsäule besteht aus sieben Wirbeln. Sie trägt unseren Kopf und ist besonders beweglich. Aufgrund der täglichen Belastungen treten in diesem Bereich jedoch häufig schmerzhafte Verschleißerscheinungen wie Bandscheibenvorfälle, -vorwölbungen oder auch Arthrose auf. In diesen Fällen sprechen Experten von einem Halswirbelsyndrom, kurz HWS-Syndrom. Weitere Anzeichen für…

read more


Bandscheibenruptur: Richtige Behandlung

Bandscheibenruptur: Richtige Behandlung

05. 09. 2016 um 10:34 Uhr

Bei einer Bandscheibenruptur liegt ein Riss im Faserring der Bandscheibe vor. Doch wie kommt es dazu und wie sieht die Behandlung aus? Wir informieren Sie in unserem Blogbeitrag ausführlich darüber.
Um eine Bandscheibenruptur zu erklären, müssen wir zunächst die Wirbelsäule und den Rücken näher betrachten. In einem engen Zusammenspiel von Wirbeln, Bandscheiben, Muskeln, Sehnen und Bändern erbringt das menschliche Rückgrat tagtäglich Höchstleistungen. Allein das Tragen des eigenen Körpergewichtes beim aufrechten Stehen bedeutet eine enorme Last für die Wirbelsäule und beansprucht sämtliche Rückenmuskeln. Um Belastungen und Stöße abzufangen und die empfindlichen Wirbel zu schützen, wirken die Bandscheiben wie kleine Stoßdämpfer. Sie bestehen aus einem festen faserhaltigen Ring, in dessen Mitte sich weichere Knorpelmasse – der sogenannte Gallertkern – befindet. Durch natürliche…

read more


Beckenschiefstand: So kann dieser korrigiert werden

Beckenschiefstand: So kann dieser korrigiert werden

05. 09. 2016 um 10:34 Uhr

Der Begriff Beckenschiefstand ist vielen Menschen ein Begriff, doch welche Auswirkung hat diese Erkrankung auf die Wirbelsäule oder sogar auf den gesamten Körper und welche Möglichkeiten gibt es, ihn zu beheben? Wir informieren Sie hier in unserem Blogbeitrag ausführlich darüber.
Für Rückenschmerzen gibt es viele Gründe. Auch eine Fehlstellung des Beckens kann immer wieder Beschwerden hervorrufen. Eine mögliche Ursache dafür stellen unterschiedlich lange Beine dar. Während eine geringfügige Asymmetrie häufig keine Störungen hervorruft, treten ab einer Beinlängendifferenz von über sechs Millimetern meistens Beschwerden auf. Denn dabei kommt es zum seitlichen Abkippen des Beckens aus der normalen waagerechten Position. Diese Verschiebung setzt sich dann in der Wirbelsäule fort. Durch die Asymmetrie reduziert sich die Belastbarkeit des Rückgrats deutlich: Bereits normale, alltägliche Situationen…

read more


Rücken stärken – auch im Alltag

Rücken stärken – auch im Alltag

05. 09. 2016 um 10:34 Uhr

Den Rücken zu stärken, ist von großer Bedeutung für die menschliche Wirbelsäule, denn ob Fehlhaltungen, einseitige Belastung bei der Arbeit oder Bewegungsmangel in der Freizeit – tagtäglich wirken negative Faktoren auf unseren Rücken ein. Diese können langfristig zu Muskelverspannungen, verkürzten Bändern oder Verschleißerscheinungen wie Bandscheibenvorfällen oder -vorwölbungen führen. Dabei sorgen bereits kleine Verhaltensänderungen im Alltag dafür, dass wir ohne spezielles Training unseren Rücken stärken. Näheres dazu erfahren Sie hier in unserem Blogbeitrag.
 

Den Rücken stärken mit der richtigen Haltung
Nach einem anstrengenden Arbeitstag entspannen die meisten am liebsten zu Hause auf der Couch. In vielen Fällen läuft nebenbei der Fernseher oder Gestresste lassen bei einem…

read more


Kyphoplastie: Wann wird sie notwendig?

Kyphoplastie: Wann wird sie notwendig?

05. 09. 2016 um 10:34 Uhr

Die sogenannte Kyphoplastie stellt ein minimalinvasives Verfahren dar, das zur Stabilisierung von gebrochenen oder porösen Wirbelkörpern eingesetzt wird. Doch wie genau funktioniert diese Technik und in welchen Fällen findet sie Anwendung? Lesen Sie in diesem Blogbeitrag weitere Details dazu.
Besonders bei Patienten mit Osteoporose, einer Skeletterkrankung, bei der die Festigkeit der Knochen abnimmt, kann eine Kyphoplastie erforderlich werden. Wenn etwa nach einem Bruch konservative Maßnahmen wie Bewegungstherapie oder gezielter Muskelaufbau nicht für eine ausreichende Linderung von Beschwerden sorgen, hilft eine Kyphoplastie, die Stabilität der Wirbelsäule wieder herzustellen und Schmerzen zu lindern. Denn leiden Patienten unter einer Osteoporose, werden auch ihre Wirbelkörper nach und nach brüchig. Rückenschmerzen,…

read more


Knochendichtemessung: Warum sie sinnvoll ist

Knochendichtemessung: Warum sie sinnvoll ist

05. 09. 2016 um 10:34 Uhr

Vielen älteren Patienten und vor allem Frauen wird bei anhaltenden Rückenbeschwerden eine Knochendichtemessung empfohlen. Doch was versteht man eigentlich unter diesem Verfahren? Wie läuft das Prozedere ab? Wir stellen Ihnen die Knochendichtemessung in diesem Beitrag einmal etwas näher vor.

Die Knochendichtemessung, auch Osteodensitometrie genannt, ist die beste Methode, um eine Osteoporose festzustellen. Denn mit dem Verfahren kann der Arzt an verschiedenen Stellen des Skeletts die Knochendichte analysieren und sich so einen genauen Eindruck über die Beschaffenheit des Knochens machen. Das spezielle Gerät, das zur Knochendichtemessung benötigt wird, bestimmt dabei das Spongiosamineralsalzgehalt des Knochens. Bei der Untersuchung wird mittels Röntgentechnik eine geringe Strahlung durch die Knochen geschickt – so lässt sich das…

read more


Skoliose – wie verändert sich die Wirbelsäule?

Skoliose – wie verändert sich die Wirbelsäule?

05. 09. 2016 um 10:34 Uhr

Den Begriff Skoliose haben die meisten sicher schon einmal gehört – doch was genau verbirgt sich eigentlich hinter dieser Erkrankung und wie können Sie als Betroffener Hilfe erhalten? Wir informieren Sie hier in unserem Blogbeitrag ausführlich darüber.

Als Stütze unseres Körpers gewährleistet die Wirbelsäule flexible Bewegungen und federt dynamisch alle Belastungen ab. Das kann sie aufgrund ihrer genialen Doppel-S-Form leisten. Im Bereich der Hals- und Lendenwirbelsäule ist sie etwas nach vorne gekrümmt, im Bereich der Brustwirbelsäule sowie im unteren Rücken besteht eine Wölbung nach hinten. Diese Form ermöglicht im Zusammenspiel mit Muskeln, Sehnen, Bändern und Gelenken…

read more