• Eschenstraße 2 / D–82024 Taufkirchen
  • Amiraplatz 3 / D-80333 München

Antworten auf Ihre Fragen zu Medizin und Gesundheit

Atemnot und Schmerzen im BWS und HWS Bereich mit Schwindel.

So wichtig ist die Zweitmeinung

In Zeiten vieler unnötiger Operationen an der Wirbelsäule wird die ärztliche Zweitmeinung immer wichtiger. Unser interdisziplinäres Fachärzteteam arbeitet fachübergreifend zusammen, um für Sie die bestmögliche Behandlung zu finden.

Sie haben Fragen?

Am besten ist es, Sie stellen sich persönlich in unserem Zentrum vor. Vereinbaren Sie dazu bitte telefonisch einen Termin über unsere Zentrale unter 089 / 6145100.

Frage

Hallo! Ich bin 29 J. und habe seit Jahren immer wieder starke Schmerzen im BWS, HWS Bereich. Manchmal im Bereich der LWS, aber nicht so oft. Akkut wurde es vor ca. 1 Jahr. So dass ich eine Zeit lang auch Schmerzen in der Herzgegend hatte, was aber momentan weg ist. Ich habe nicht übermäßig viel Stress. Internist habe ich durch. Leider habe ich bislang keinen Orthopäden gefunden, der mir helfen kann. Ich habe mehrfach gesagt, dass ich ganz besonders Im BWS Bereich linke Seite einen Pnkt habe, der immer schmerzt.Bei Massagen ging es mir für wenige Stunden besser, hielt aber nicht lange. Ich habe den Punkt im BWS Bereich immer sehr gespürt, bei Massagen. Kann es sein, dass die Atemnot daher kommt. ich habe auch viel mit Schwindel zu tun, wenn ich länger als 5 Minuten stehe oder gehe. Teilweise habe ich Schwindel auch im Sitzen. Wenn ich liege ist es auszuhalten. Herz, Lunge Kopf war alles oky. Können Sie mir sagen, ob es möglich ist, dass Atemnot und Schwindel durch Verspannungen oder sogar eingeklemmte Nerven kommen?! Wenn ja, was kann ich dagegen tun. Übungen und PMR mache ich schon aber es hilft nicht! Kann es vielleicht auch Fibromyalgie sein? Wenn ich mir eine Wärmflasche in den Rücken lege, tut das sehr gut. Ich hoffe, Sie können mir helfen. Vielen Dank im Voraus! Syrah

Antwort von Dr. med. Reinhard Schneiderhan

Sehr geehrte(r) Frau/Herr S.,

Begleiterscheinungen wie Schwindel oder Atemnot können durchaus schon durch hartnäckige Mus-kelverspannungen begünstigt werden. Solche Muskelverspannungen wiederum können durch Verän-derungen der Rippenansatzgelenke oder der Wirbelgelenke verursacht werden. Dafür spricht auch, dass Sie spezielle Punkte beim Massieren spüren. Sinnvoll wäre es dann, diese Punkte gezielt zu infiltrieren. Bei besonders hartnäckigem Verlauf ist es sinnvoll die entsprechenden Gelenke unter Durchleuchtungs- oder CT-Kontrolle anzuspritzen. Dies ist in den meisten Fällen ausreichend. Nach einer Fibromyalgie klingen Ihre Beschwerden eher nicht.

Wir wünschen eine gute Besserung und verbleiben mit freundlichen Grüßen

Dr. med. A. Sigel/si

MVZ Praxisklinik Dr. Schneiderhan & Kollegen

Rufen Sie uns an: 089/ 614510-0
E-Mail: info@orthopaede.com

MVZ Wirbelsäulenzentrum München/Taufkirchen

Rufen Sie uns an: 089/ 614510-86
E-Mail: info@wirbelsaeulenzentrum-muenchen.com

MVZ Radiologie und Diagnosticum

Rufen Sie uns an: 089/ 614510-54
E-Mail: info@radiologie-diagnosticum.com