• Eschenstraße 2 / D–82024 Taufkirchen

Antworten auf Ihre Fragen zu Medizin und Gesundheit

Erosive Osteochondrose

So wichtig ist die Zweitmeinung

In Zeiten vieler unnötiger Operationen an der Wirbelsäule wird die ärztliche Zweitmeinung immer wichtiger. Unser interdisziplinäres Fachärzteteam arbeitet fachübergreifend zusammen, um für Sie die bestmögliche Behandlung zu finden.

Sie haben Fragen?

Am besten ist es, Sie stellen sich persönlich in unserem Zentrum vor. Vereinbaren Sie dazu bitte telefonisch einen Termin über unsere Zentrale unter 089 / 6145100.

Frage

Guten Tag,habe vor einige Tagen eine Kernspintomogaphie der LWS und der ISG machen lassen. Nun kam gestern der Befund bzw. Beurteilung. Könnten Sie mir bitte die Bedeutung der Fachausdrücke näher erläutern ?Beurteilung „Erosive Osteochondrose im Segment L5/S1, welche eine Schmerzsymptomatik im Lumbalbereich erklärt. Chondrose/initiale Osteonchondrose in Höhe L4/5, klinisch aktuell weniger relevant. Freie Verhältnisse im Bereich der Kreuz-/Darmbeigelenke.“Besten Dank.Mit freundlichen Grüßen Frank Müller

Antwort von Dr. med. Reinhard Schneiderhan

Sehr geehrter Herr M.,

in dem Befundbericht der Kernspintomographie zeigen sich deutliche Verschleißerscheinungen. Es ist zu einem deutlichen Wachstum der Knochenränder gekommen. Dies könnte durch die Reizung der Knochenhaut Ihre Beschwerden im Bereich der LWS erklären.

Wir wünschen Ihnen eine gute Besserung und verbleiben mit freundlichen Grüßen

Dr. med. R. Effner /so

Frage

Guten Tag,ich habe soeben meinen Bericht über die durchgeführte MRT erhalten. Leider kann ich mit den vielen medizinischen Begriffen nichts anfangen. Ich wäre froh, wenn Sie mir den Bericht „übersetzen“ könnten:Befund: Thorkolumbal leichte Diskopathien mit intraspongiösen Hernien. Dehydrierung und Höhenminderung der Bandscheibe L3-4 mit Nachweis einer breitbasig nach allen Seiten gerichteten Protrusion noch ohne direkten Wurzelkontakt. An Grund- und Deckplatte finden sich hier erhebliche flächige Signalanhebungen im Sinne eines Knochenmarködems im Sinne einer Osteochondrose im Stadium Modic 1.Beurteilung: Diskopathien mit in intraspongiösen Hernien der unteren BWS. Protrusionen L3-4 und L5-S1 ohne Wurzelkontakt. Breitbasige Protrusion L4-5 mit Tangierung L4 beidseits foraminal. Zusätzlich in diesem Segment Zeichen einer Osteochondrose im Stadium Modic 1.Im voraus besten Dank für Ihre HilfeBirgit Hoffmann

Antwort von Dr. med. Reinhard Schneiderhan

Sehr geehrte Frau H.,

Sie haben im Wesentlichen eine Bandscheibenvorwölbung zwischen dem vierten und fünften Lendenwirbelkörper, welcher die Nervenwurzeln in ihrem Austrittsloch reizen könnte. In den Etagen darüber und darunter sind ebenfalls – allerdings leichtere – Vorwölbungen zu sehen. Zudem bestehen eher mäßige Verschleißerscheinungen der umgebenden Knochen. Insgesamt ist dies ein Befund, der relativ häufig vorkommt und der meist auf konservative Behandlung gut anspricht.

Wir wünschen Ihnen eine gute Besserung und verbleiben mit freundlichen Grüßen

Dr. med. R. Nissl /si

Frage

Ich bin 44,jetzt nach 3 Jahren fing mein Rücken zusätzlich woanders an und ich ließ das checken. Erosive Osteochondrose L3/4 und L5/S1(war schon vor 3 Jahren) Spondylosis deformans und Osteochondrose L2/3 und L4/5 Deckplatte 3. LWKs mäßige ältere Impression sowie Schmorr’scher Knoten, Spondylarthrosen ohne spinale oder foraminale Enge Ich arbeite Vollzeit bin aber mit den permanenten Schmerzen nervlich am Ende. Der Arzt sagte mir man kann nichts mehr für mich tun, nur starke Schmerzmittel. Hallo ich frage mich das kanns doch nicht sein. Ich mache die ganze Zeit schon zusätzlich Aquagymnastic, Fahrrad fahren, viel spazieren, 3 mal die Woche Übungen, was soll ich den bitte schön sonst noch tun. Ich möchte auch wissen landet man irgendwann hiermit im Rollstuhl? Würde es helfen wenn ich nur halbtags arbeite? Ich habe auch Abends wirklich keine Kraft mehr um irgendwas zu tun.

Antwort von Dr. med. Reinhard Schneiderhan

Sehr geehrte Frau K.,

ggf. könnte es sich als Ursache um die kleinen Wirbelgelenke handeln. Diese könnten diagnostischerweise infiltriert werden. Ggf. könnte man mit einer Hitzesonde dann eine dauerhafte Besserung erreichen.

Wir wünschen eine gute Besserung und verbleiben mit freundlichen Grüßen

Dr. med. A. Dötterl/dö

Frage

Hallloich bin 26 jahre kam anfang des Jahres nach 1 Jahr rückenschmerzen in die „Röhre“ gekommen .Die Beurteilung lautete Geringe beginnende Bandscheibenprotrotrusion LWK 3/4 . Flachbogiger nach dorsomedian gerichteter subligamentäreer Bandscheibenprolaps LWK 5 / S1 Beginnende erosive Ostechondrose nach modic Grad 2 in Höhe LWK 5 / S1 mit leidgradiger Bandscheibenprotrusion.Meine Frage lautetwas bedeutet Beginnende erosive Ostechondrose nach modic Grad 2 ?Mit freundlichen Grüßen

Antwort von Dr. med. Reinhard Schneiderhan

Sehr geehrte Frau,

es handelt sich hierbei um eine degenerative Veränderung der Wirbelkörper selbst, die sich in der Kernspintomographie darstellt.

Wir wünschen eine gute Besserung und verbleiben mit freundlichen Grüßen

Dr. med. A. Dötterl / dö

MVZ Praxisklinik Dr. Schneiderhan & Kollegen

Rufen Sie uns an: 089/ 614510-0
E-Mail: info@orthopaede.com

MVZ Wirbelsäulenzentrum München/Taufkirchen

Rufen Sie uns an: 089/ 614510-86
E-Mail: info@wirbelsaeulenzentrum-muenchen.com

MVZ Radiologie und Diagnosticum

Rufen Sie uns an: 089/ 614510-54
E-Mail: info@radiologie-diagnosticum.com