• Eschenstraße 2 / D–82024 Taufkirchen

Antworten auf Ihre Fragen zu Medizin und Gesundheit

Hinterhornriss

So wichtig ist die Zweitmeinung

In Zeiten vieler unnötiger Operationen an der Wirbelsäule wird die ärztliche Zweitmeinung immer wichtiger. Unser interdisziplinäres Fachärzteteam arbeitet fachübergreifend zusammen, um für Sie die bestmögliche Behandlung zu finden.

Sie haben Fragen?

Am besten ist es, Sie stellen sich persönlich in unserem Zentrum vor. Vereinbaren Sie dazu bitte telefonisch einen Termin über unsere Zentrale unter 089 / 6145100.

Frage

Hallo, liebes Spezialisten-Team, die MRT-Bilder zeigen im linken Knie einen Innenmeniskushinterhornriss. Muss es eine OP sein oder kann man auch mit Bewegungstherapie eine Verbesserung erreichen? Außerdem würde ich gern wissen, ob auch bei starkem Übergewicht eine Arthroskopie in Frage kommt und wie hoch das Thromboserisiko ist. MfG Uta

Antwort von Dr. med. Reinhard Schneiderhan

Sehr geehrte Frau H.,

ein Hinterhornriss im Innenmeniskus sollte, sofern Sie Beschwerden haben, doch operativ per Arthroskopie saniert werden. Eine Arthroskopie ist sicherlich auch bei stärkerem Übergewicht möglich. Das Thromboserisiko ist sicherlich aufgrund der Gewichtsbelastung erhöht.

Wir wünschen eine gute Besserung und verbleiben mit freundlichen Grüßen

Dr. med. D. Müller / mü

Frage

Liebes Team, bei einem MRT des li.KG wurde folgender pathologischer Befund erhoben: 1.schräg verlaufender Riss an der Unterfläche des Innenmeniskushinterhornes.in die pars intermedia hineinziehend.Insgesamt degenerative Meniskopathie im Innenmeniskushinterhorn und in der pars intermedia. 2.Knorpelschäden im Femoropatellargelenk.Oberflächliche Einrisse der retropatellaren Knorpelschicht bei generalisierter Chondropathie sowie umschriebene Knorpelläsion im Bereich der femoralen Patellagleitlager zentral. 3.Ganz diskrete beginnende Knorpelunregelmäßigkeiten auch im Femorotibialgelenk dabei dort noch glatter Knorpeloberfläche. 4.leichter artikulärer Reizzustand mit diskret vermehrter Gelenkflüssigkeit sowie leichtem Ödem prä und infapatellar.Frage: – ist dieser Befund zwingend OP indiziert ? – ist nach einer evtl.arthoskopischen OP mit einer vollständigen Beschwerdefreiheit zu rechnen? – ich bin Ausdauersportler ( Langsteckenläufer ) kann ich nach einer OP diese Sportart wieder ausüben,und wie lange muss ich postoperativ pausieren? Ich bin männlich 56 Jahre,habe kein Übergewicht und auch ansonsten kein Risikoprofil. Vielen Dank für Ihre Mühe !

Antwort von Dr. med. Reinhard Schneiderhan

Sehr geehrter Herr W.R.,

eine arthroskopische Operation aufgrund eines Meniskusschadens ist sicherlich nicht zwingend erforderlich wie z.B. eine Blinddarmoperation bei durchgebrochenem Blinddarm. In der Orthopädie gibt es bis auf z.B. Knochentumore oder drohender Querschnittsymptomatik keine absoluten Operationsindikationen. D.h. es kommt auf die gemeinsame Entscheidungsfindung zwischen anbietendem Operateur und den Patienten an, wobei das Beschwerdebild des Patienten näher in Betracht gezogen werden sollte, als ein radiologischer Befund. Eine Garantie für eine vollständige Beschwerdefreiheit nach einer arthroskopischen Operation ist gerade bei angestrebten Ausdauerlaufsport nicht gegeben. Hier könnten die auch beschriebenen Knorpelschäden weiter Beschwerden verursachen. Die Rehabilitation nach Arthroskopie ist in der Regel relativ zügig vorzunehmen (ca. 10 Tage Teilbelastung, anschließend ggf. zwei bis drei Wochen zusätzlich sportliche Karenz). Es gibt jedoch auch arthroskopische Operationen, wo eine Entlastung gefordert wird so z.B. bei bestimmten Knorpelbehandlungen.

Wir wünschen eine gute Besserung und verbleiben mit freundlichen Grüßen

Dr. med. D. Müller / mü

Frage

Guten Tag, ich habe mir ein Außenmeniskushinterhornriss 2-3 grades im rechten Knie zugezogen. Jetzt würde mich interessieren was bei der OP gemacht wird, und wie es nach der OP weiter geht? Ich habe im Internet gelesen das man nach der op ein schlauch im knie bekommt, der dann einen Tag nach der OP entfernt wird. Stimmt das? Wird das so gemacht? Und wärde ich eine grosse Nabe hinter her haben?Herzlichen Dank im vorrausMit freundlichen grüssen Mü.

Antwort von Dr. med. Reinhard Schneiderhan

Sehr geehrter Herr M.,

eine arthroskopische Operation ist ein sogenannter Schlüssellocheingriff mit nur zwei kleinen Narben, die stichförmig sind. Ein Schlauch (Redon-Drainage) wird in der Regel wie bei jeder Operation eingelegt und am Tag der Operation entfernt. Dies ist relativ schmerzarm und dient dazu, dass sich kein größerer Bluterguss bilden kann. In Abhängigkeit der Form des Risses sind verschiedene Techniken möglich. Meistens wird ein Riss teilreseziert.

Wir wünschen eine gute Besserung und verbleiben mit freundlichen Grüßen

Dr. med. D. Müller / mü

Frage

laut mtr wurde ein einriss im innernmeniskushinterhorn gwfunden habe viel schmerzen bei hoher belastung sollte eine po gemacht werden oder wird das von alleine wieder heil? Zusätzlich wurde eine zentrale beginnende degeneration auch hier kleiner einriss fest gestellt. was heisst das denn

Antwort von Dr. med. Reinhard Schneiderhan

Sehr geehrte Frau M.,

eine diagnostische Arthroskopie (Gelenkspiegelung) zur Abklärung des Kniegelenkes sollte durchgeführt werden.

Wir wünschen eine gute Besserung und verbleiben mit freundlichen Grüßen

Dr. med. D. Müller/mü

Frage

Guten Tag, Ich wurde gestern am rechten knie operiert. Dabei wurde ca. 80% des Meniskus Hinterhorn entfernt. Kann ich nach der Heilung weiter Fußball spielen? Habe ich noch genügend Restmeniskus ? Kommt es zu einem Kontakt zwischen Knochen und Knochen, an der Stelle wo der meniskus entfernt wurde? Würde mich auf eine Antwort sehr freuen. Mit freundlichen grüßen Y. A.

Antwort von Dr. med. Reinhard Schneiderhan

Lieber Herr A.,
eine pauschale Prognose können wir ohne Kenntnis Ihres Befundes leider nicht geben. Grundsätzlich ist es jedoch auch nach einer Meniskusoperation möglich, Sport zu treiben und Fußball zu spielen. Sie sollten Wert darauf legen, die stützende Muskulatur systematisch aufzubauen, am besten mit Unterstützung durch einen Physiotherapeuten.
Mit freundlichen Grüßen, Ihre Patientenbetreuung

MVZ Praxisklinik Dr. Schneiderhan & Kollegen

Rufen Sie uns an: 089/ 614510-0
E-Mail: info@orthopaede.com

MVZ Wirbelsäulenzentrum München/Taufkirchen

Rufen Sie uns an: 089/ 614510-86
E-Mail: info@wirbelsaeulenzentrum-muenchen.com

MVZ Radiologie und Diagnosticum

Rufen Sie uns an: 089/ 614510-54
E-Mail: info@radiologie-diagnosticum.com