• Eschenstraße 2 / D–82024 Taufkirchen

Antworten auf Ihre Fragen zu Medizin und Gesundheit

Muskelverhärtung BWS

So wichtig ist die Zweitmeinung

In Zeiten vieler unnötiger Operationen an der Wirbelsäule wird die ärztliche Zweitmeinung immer wichtiger. Unser interdisziplinäres Fachärzteteam arbeitet fachübergreifend zusammen, um für Sie die bestmögliche Behandlung zu finden.

Sie haben Fragen?

Am besten ist es, Sie stellen sich persönlich in unserem Zentrum vor. Vereinbaren Sie dazu bitte telefonisch einen Termin über unsere Zentrale unter 089 / 6145100.

Frage

Ich habe seit einer gewissen Zeit eine Muskelverhärtung links vom rechten Schulterblatt. Um die Muskelverhärtung zu lösen versuchte ich es schon mit Wärmebehandlung, mit regelmäßiges Joggen und mit spürbares Dehnen indem ich mein Kopf zur rechten Brustkorbseite führe (im stehen). bis jetzt hat nichts geholfen… könnten sie mir noch Tipps geben??? vielll eine professionelle Massage???

Antwort von Dr. med. Reinhard Schneiderhan

Sehr geehrter L.,

bei Ihnen liegt laut Ihrer Beschreibung eine Muskelspannungsstörung im Bereich der BWS vor, die zumeist auch einhergeht mit anhaltenden Blockaden im Bereich der Zwischenwirbelgelenke im Bereich der BWS. Wenn Sie durch gezieltes Stretching oder lokale Wärmebehandlung keine langfristige Linderung erzielen, sollten Sie einen Facharzt aufsuchen. Nach sorgfältiger Untersuchung und ggf. Durchführung einer Röntgenuntersuchung kann dann durch entsprechende mobilisierende Maßnahmen oder lokale Infiltrationsbehandlung unter Umständen eine Lockerung erzielt werden. Hilfreich wäre dann auch die zusätzliche Verordnung von Muskel entspannenden physiotherapeutischen Anwendungen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr.med. R. Effner

Frage

Leide seit fast 3 Jahren unter sehr starken Schmerzen im BWS Bereich. Trotz vieler Anstrengungen, wird der Zustand nicht besser. Ich verfalle immer mehr in Fehlhaltungen und bin irgendwie verzweifelt. Ich habe früher Leistungssport ( Handball ) betrieben und kann mich heute kaum mehr schmerzfrei bewegen. Was ist zu tun, habe fast alles an Untersuchungen durch.

Antwort von Dr. med. Reinhard Schneiderhan

Sehr geehrter Herr Z.,

auch bei hartnäckigen Beschwerden hilft oft eine gezielte Spritze an besonders betroffene Wirbelgelenke oder Rippenansatzgelenke. Größere Ursachen sollten allerdings zuvor ausgeschlossen werden. Dies wurde ja wahrscheinlich bereits durchgeführt, da Sie viele Untersuchungen offensichtlich hinter sich haben.

Wir wünschen eine gute Besserung und verbleiben mit freundlichen Grüßen

Dr. med. A. Sigel / si

MVZ Praxisklinik Dr. Schneiderhan & Kollegen

Rufen Sie uns an: 089/ 614510-0
E-Mail: info@orthopaede.com

MVZ Wirbelsäulenzentrum München/Taufkirchen

Rufen Sie uns an: 089/ 614510-86
E-Mail: info@wirbelsaeulenzentrum-muenchen.com

MVZ Radiologie und Diagnosticum

Rufen Sie uns an: 089/ 614510-54
E-Mail: info@radiologie-diagnosticum.com