• Eschenstraße 2 / D–82024 Taufkirchen

Antworten auf Ihre Fragen zu Medizin und Gesundheit

Muskelverhärtung(?) unterm linken Schulterblatt…

So wichtig ist die Zweitmeinung

In Zeiten vieler unnötiger Operationen an der Wirbelsäule wird die ärztliche Zweitmeinung immer wichtiger. Unser interdisziplinäres Fachärzteteam arbeitet fachübergreifend zusammen, um für Sie die bestmögliche Behandlung zu finden.

Sie haben Fragen?

Am besten ist es, Sie stellen sich persönlich in unserem Zentrum vor. Vereinbaren Sie dazu bitte telefonisch einen Termin über unsere Zentrale unter 089 / 6145100.

Frage

Guten Tag, da mir bislang kein Arzt, Orthopäde oder Radiologe sagen konnte was sich da unter meinem Schulterblatt so verhärtet anfühlt, frage ich Sie um Rat…Die Beschwerden plagen mich seit Jahren – größtenteils nachts, dann beginnt die Verhärtung oder was auch immer es ist (unerwartet) auszustrahlen oder teilweise regelrecht ‚dumpf‘ durch den Körper zu ’schießen‘ das ‚fühlt‘ sich dann so an als würde ich bei vollem Bewußtsein ‚reanimiert‘. In letzter Zeit kommt auch immer mal wieder ein stechender Schmerz dazu, der mich dann voller Panik aufrecht im Bett sitzen läßt.Jedenfalls habe ich von Massage, Fango, Eisbehandlung, KG, KG nach Brügger, Neuraltherapie, Schröpfen (blutig und unblutig), Akupunktur (mit u. o. Reizstrom), Akupressur, Chiropraktik, Heilpraktiker, bis Botox (….meine letzte Hoffnung) alles ‚durch‘ – ohne Wirkung….Die Schulter wurde mehrmals geröntgt o.B. und eine Kernspintomographie hat außer das ein ‚Scheuermann‘ im BWS-Bereich festgestellt wurde keinen weiteren Befund ergeben.Ich weiß nicht mehr, was ich noch ausprobieren kann, um endlich wieder beschwerdefrei zu werden und ‚entspannt‘ einschlafen zu können…K. S.

Antwort von Dr. med. Reinhard Schneiderhan

Sehr geehrte Frau S.,

Sie haben offensichtlich bisher alles an Diagnostik und vor allem Therapie durchführen lassen und offensichtlich keine wesentliche Linderung erfahren, ob wohl keine eindeutige Ursache Ihrer Beschwerden erkennbar wurde. Grundsätzlich können solche Beschwerden mit konservativen Maßnahmen gelindert werden. Sie sollten jedoch weiter eine Ursachenforschung betreiben. Empfehlenswert ist die Hinzuziehung eines Neurologen, der die Nerven so zusagen vermessen kann.

Mit freundlichen Grüßen,
Dr. med. A. Sigel

Frage

habe eine frage an sie .Hatte bereits 2 schulter op aber die muskeln haben sich total verhärtet.Mache regelmässig heilgymnastik aber es ist so,das es trotzdem von der Bewegung her jeden tag schlechter wird. Vor allem im bereich des Schulterblattes und der bizepssehne. Am schlimmsten ist es beim dehnen. jetzt hab ich angst.das sich durch die Verhärtung wieder die schulter versteift.so wie beim ersten mal.Können sie mir vielleicht einen Rat geben? Oder kann es sein,das mir ein muskel durchtrennt werden wird. liebe grüsse elisabeth

Antwort von Dr. med. Reinhard Schneiderhan

Sehr geehrte Frau E.,

die Einsteifung eines Schultergelenkes nach operativer Behandlung ist in der Tat eine Gefahr. Insofern ist es wichtig, dass Sie Ihre Beschwerden ernst nehmen. In der Regel gelingt eine physiotherapeutische intensivierte Behandlung (Heilgymnastik). Sollte diese keine Verbesserung bringen, könnte eine Mobilisation des Gelenkes unter kurzer Narkose hier Beschwerdelinderung bringen. Zuvor könnte jedoch auch eine Injektion eines Kortisonpräparates zur Entzündungsberuhigung probehalber durchgeführt werden.

Wir wünschen eine gute Besserung und verbleiben mit freundlichen Grüßen

Dr. med. D. Müller / mü

MVZ Praxisklinik Dr. Schneiderhan & Kollegen

Rufen Sie uns an: 089/ 614510-0
E-Mail: info@orthopaede.com

MVZ Wirbelsäulenzentrum München/Taufkirchen

Rufen Sie uns an: 089/ 614510-86
E-Mail: info@wirbelsaeulenzentrum-muenchen.com

MVZ Radiologie und Diagnosticum

Rufen Sie uns an: 089/ 614510-54
E-Mail: info@radiologie-diagnosticum.com