• Eschenstraße 2 / D–82024 Taufkirchen

Antworten auf Ihre Fragen zu Medizin und Gesundheit

Rückenschmerzen nach Herzkatheter

So wichtig ist die Zweitmeinung

In Zeiten vieler unnötiger Operationen an der Wirbelsäule wird die ärztliche Zweitmeinung immer wichtiger. Unser interdisziplinäres Fachärzteteam arbeitet fachübergreifend zusammen, um für Sie die bestmögliche Behandlung zu finden.

Sie haben Fragen?

Am besten ist es, Sie stellen sich persönlich in unserem Zentrum vor. Vereinbaren Sie dazu bitte telefonisch einen Termin über unsere Zentrale unter 089 / 6145100.

Frage

Sehr geehrter Damen und HerrenIch (47 Jahre) hatte 06.2007 einen Myokardinfakt. Koronarangiografisch bestand eine 2 Gefäßerkrankung mit proximaler RCMX Stenose und LAD Verschluss. In einer Akut Intervention wurden die RCX mit einer PTCA und einen Stent sowie der LAD Verschluss mit PTCA und Stent versorgt. Ein verbliebener peripherer LAD Verschluss konnte am Folgetag nicht eröffnet werden. Bei diesem Versuch verspürte ich starke schmerzen im Brustbereich verursacht durch den Herzkatheter. Von diesem Zeitpunkt hatte ich Thoraxschmerzen. Auf meiner Brust habe ich einen Knuttel im Li. Rippenbereich und einen Apfel großen roten Fleck der nicht weg geht. Bei jedem Arztbesuch habe ich darauf verwiesen. September 2007 erneuter Herzkatheter mit gutem Ergebnis nach Doppelstent keine Intervention nötig. Kollateralisierung LAD wird noch besser. Thoraxschmerzen unverändert. Die schmerzen Strahlen weiter in den Rücken und Bauch aus. Es wurde ohne eine jeglichen Untersuchung die Diagnose Tietze Synthrom gestellt. Gänsehaut entlang der Wirbelsäule und zeitweise Kippeln im Kopf und im gestammten Körper hat mein Hausarzt veranlasst Untersuchungen wie Magen, Darmspiegelung sowie Röntgen der Wirbelsäule und Lunge. Alles ohne Befund. Mein Rücken entlang der Wirbelsäule schmerzt. Beim Schlafen in der Bauchlage Schmerzen die Muskeln im Rücken. Kann es sein das beim Herzkatheter die Gefäßwand verletzt wurde und das es die Ursache für meine Brustschmerzen ist. PS. Vom Herzen aus fühle ich mich sehr gut und stark. Ich treibe täglich eine Stunde Ausdauersport. Nach über einem Jahr werden die Schmerzen immer stärker. Was habe ich bloß?Vielen dank für ihre Antwort

Antwort von Dr. med. Reinhard Schneiderhan

Sehr geehrter Herr H.,

ausstrahlende Schmerzen können sowohl seitens des Herzens in den Rücken existieren, aber auch umgekehrt von der Wirbelsäule in die Herzgegend. Daher war es sinnvoll, alle Möglichkeiten entsprechend zu untersuchen. Es ist gut möglich, dass chronische Muskelverspannungen verstärkt durch die Herzproblematik für hartnäckige Beschwerden sorgen. Dass die Wirbelsäule im Röntgenbild unauffällig war, ist erfreulich. Dennoch können die Wirbel- oder Rippenansatzgelenke für schmerzhafte Verspannungen sorgen. Hier wäre zu empfehlen, gezielte Spritzen an die betroffenen Etagen zu setzen.

Wir wünschen eine gute Besserung und verbleiben mit freundlichen Grüßen

Dr. med. A. Sigel / si

MVZ Praxisklinik Dr. Schneiderhan & Kollegen

Rufen Sie uns an: 089/ 614510-0
E-Mail: info@orthopaede.com

MVZ Wirbelsäulenzentrum München/Taufkirchen

Rufen Sie uns an: 089/ 614510-86
E-Mail: info@wirbelsaeulenzentrum-muenchen.com

MVZ Radiologie und Diagnosticum

Rufen Sie uns an: 089/ 614510-54
E-Mail: info@radiologie-diagnosticum.com