• Eschenstraße 2 / D–82024 Taufkirchen

Antworten auf Ihre Fragen zu Medizin und Gesundheit

sakrale Wurzeltaschenzysten (Kreuzbein)

So wichtig ist die Zweitmeinung

In Zeiten vieler unnötiger Operationen an der Wirbelsäule wird die ärztliche Zweitmeinung immer wichtiger. Unser interdisziplinäres Fachärzteteam arbeitet fachübergreifend zusammen, um für Sie die bestmögliche Behandlung zu finden.

Sie haben Fragen?

Am besten ist es, Sie stellen sich persönlich in unserem Zentrum vor. Vereinbaren Sie dazu bitte telefonisch einen Termin über unsere Zentrale unter 089 / 6145100.

Frage

O.g. Diagnose wurde ärztlich erstellt. Leide seit 1994 an diesem Problem. Folge: brennende, stehende und ziehende Schmerzen im gesamten Genitalbereich, After, Gesäßfalten und Oberschenkel. OP in Uniklinik Freiburg 1996, Abdachung der Zysten geöffnet und stabilisiert, keine Besserung des Schmerzbildes, eher Verschlechterung. Z.Zt. Durogesic 75. Trotzdem ständige Schmerzhöhe im Bereich 6-8. Zusätzlich bin ich seit 1999 an Brust- CA erkrankt, Amp., Chemo und Bestrahlung. Problem sind diese unerträglichen ständigen Schmerzen, nicht CA! Weitere schmerzlindernde Behandlung möglich? danke für Ihr Angebot mich über das Internet anzuhören. Herzliche Grüße von Inge Jäger

Antwort von Dr. med. Reinhard Schneiderhan

Sehr geehrte Frau J.,

ich empfehle die Abklärung Ihrer Beschwerden in einer orthopädischen / neurologischen Universitätsklinik. Ggf. kann auch die Implantation einer Morphinpumpe zur Schmerzlinderung sinnvoll sein.

Mit freundlichen Grüssen

Dr. med. S. Böll

Frage

Ich leide seit 15 Jahren an an initiale Coxarthrose subchondraler Sklerosierung beider Hüften,sowie an erosiven Osteochondrose L5/s1 Typ Modic 1,ausgeprägte Facettenarthrosen L4-S1,jetzt wurde eine daumendicke Wurzeltaschenzyste bei S2 im MRI festgestellt.Könnte diese für meine duernden Beschwerden im unteren Rücken,sowie Hüfte und Oberschänkel die Ursache sein,was empfehlen Sie?

Antwort von Dr. med. Reinhard Schneiderhan

Sehr geehrter Herr D.,
die von Ihnen geschilderten Beschwerden kommen typischerweise von den Facettengelenksarthrosen beziehungsweise von der Hüftgelenksarthrose, eine Wurzeltaschenzyste verursacht im Allgemeinen keine Beschwerden. Was in Ihrem Fall in erster Linie Beschwerde auslösend ist, lässt sich häufig durch gezielte Injektionen (am besten unter CT- oder Röntgenkontrolle) an die kleinen Wirbelgelenke beziehungsweise an das Hüftgelenk herausfinden.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Böll

MVZ Praxisklinik Dr. Schneiderhan & Kollegen

Rufen Sie uns an: 089/ 614510-0
E-Mail: info@orthopaede.com

MVZ Wirbelsäulenzentrum München/Taufkirchen

Rufen Sie uns an: 089/ 614510-86
E-Mail: info@wirbelsaeulenzentrum-muenchen.com

MVZ Radiologie und Diagnosticum

Rufen Sie uns an: 089/ 614510-54
E-Mail: info@radiologie-diagnosticum.com