• Eschenstraße 2 / D–82024 Taufkirchen

Antworten auf Ihre Fragen zu Medizin und Gesundheit

Schmerzen und Druck im Steißbein

So wichtig ist die Zweitmeinung

In Zeiten vieler unnötiger Operationen an der Wirbelsäule wird die ärztliche Zweitmeinung immer wichtiger. Unser interdisziplinäres Fachärzteteam arbeitet fachübergreifend zusammen, um für Sie die bestmögliche Behandlung zu finden.

Sie haben Fragen?

Am besten ist es, Sie stellen sich persönlich in unserem Zentrum vor. Vereinbaren Sie dazu bitte telefonisch einen Termin über unsere Zentrale unter 089 / 6145100.

Frage

Hallo! Ich habe seit zwei Wochen beim sitzen einen leichten Druck auf dem Steißbein. Schneidersitz ist nicht möglich und beim stehen ist der Druck auch da allerdings nicht so schlimm wie beim sitzen. Wenn ich im Stand Wirbel für Wirbel versuche abzurollen geht das nur bis zu einem bestimmten Punkt und da sind die Schmerzen am schlimmsten. Wenn ich das Becken im Stand vor kippe und das Kinn auf die Brust nehme ist der Schmerz auch wieder sehr stark da. Gleiches geschieht wenn ich sitze ohne das Becken zu kippen. Ich war auch schon bei einem Sportmediziner doch der meinte es käme von der IWrbelsäule und da hilft nur Wärme. Ich schlafe schon seit gut einer Woche auf einem Heizkissen und es wird nicht besser. Ich bin nicht gefallen oder ähnliches es war einfach da. Hat jemand eine Ahnung was das sein könnte?

Antwort von Dr. med. Reinhard Schneiderhan

Sehr geehrte Frau H.,

bei Ihnen besteht wohl eine so genannte Steißbeinreizung. Wenn kein Unfall oder Verletzungsmechanismus gegeben ist, besteht hier sehr oft eine Reizung der Knochenhaut im Bereich des Steißbeins, welche zu einem heftigen Sitz- und Bewegungsschmerz führen kann. Die Therapie gestaltet sich oft sehr schwierig. Oft helfen lokale Injektionen an das Steißbein bzw. eine Entlastung mittels Sitzring. Alternativ können auch Muskel entspannende Maßnahme wie Physiotherapie, Akupunktur oder lokale Elektrotherapie hilfreich sein.

Mit freundlichen Grüßen

Dr.med. A. Sigel /ef

Frage

Guten Tag!Ich bin 24 Jahre alt und weiblich.Ich habe seit ca. einem Jahr Schmerzen im Steißbein. Das erste Mal traten die Schmerzen nach einem Umzug auf. Ich hatte zu dieser Zeit auch eine Bronchitis, die sehr schlimm war. Ich dachte damals, dass das mit der Bronchitis zusammenhängt, da ich diese Schmerzen noch nie hatte. Seit dieser Zeit hatte ich ab und an die Schmerzen. Die Schmerzphasen waren so 3-5 Tage. Dann ging es mir wieder gut. Die Schmerzen waren so, dass man das Gefühl hatte, man hätte zu lange gesessen.Seit ca. einem Monat sind die Schmerzen schlimmer und permanent. Seit ein paar Tagen sind sie richtig schlimm. Ich war auch schon bei meinem Hausarzt, der das Steißbein abgetastet hat. Er konnte keine Hautveränderung feststellen und keine Knoten oder sonstiges fühlen. Er meinte, es wäre wohl ein knöcherndes Problem.Dann hat er mich zum Röntgen geschickt. Auf den Bilder ist nichts zu erkennen. Alles sieht normal aus. Kein Befund.Ich habe starke Druckschmerzen. Auch beim Hinsetzen, Sitzen und Aufstehen habe ich starke Schmerzen. Auch der Gang zur Toilette ist schmerzhaft. Das alles habe ich auch meinem Arzt gesagt, aber gefunden haben sie nichts.Ich hatte keinen Sturz oder der Gleichen. Die Schmerzen kamen einfach wie von selbst. Ich weiß nicht, was ich machen soll. Ich bin leicht am Verzweifeln, da ich eine sitzende Tätigkeit ausübe, die mir das Steißbein echt schwer macht.

Antwort von Dr. med. Reinhard Schneiderhan

Sehr geehrte Frau G.,

die von Ihnen geschilderten Beschwerden können mehrere Ursachen haben. Meistens handelt es sich um eine Reizung der Knochenhaut im Bereich des Steißbeins. Oft bringen Infiltrationen mit Schmerzmitteln in diesen Bereich eine gute Beschwerdelinderung. Um das Sitzen zu erleichtern, gibt es im Fachhandel mehrere Formen von Polster- und Ringmaterialien bzw. spezielle Sitzkissen, die den schmerzhaften Bereich am Steißbein entlastet.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. med. R. Nissl /so

MVZ Praxisklinik Dr. Schneiderhan & Kollegen

Rufen Sie uns an: 089/ 614510-0
E-Mail: info@orthopaede.com

MVZ Wirbelsäulenzentrum München/Taufkirchen

Rufen Sie uns an: 089/ 614510-86
E-Mail: info@wirbelsaeulenzentrum-muenchen.com

MVZ Radiologie und Diagnosticum

Rufen Sie uns an: 089/ 614510-54
E-Mail: info@radiologie-diagnosticum.com