• Eschenstraße 2 / D–82024 Taufkirchen

Antworten auf Ihre Fragen zu Medizin und Gesundheit

Schmerzende Beine, Füße Zusammenhang mit Wirbelgleiten?

So wichtig ist die Zweitmeinung

In Zeiten vieler unnötiger Operationen an der Wirbelsäule wird die ärztliche Zweitmeinung immer wichtiger. Unser interdisziplinäres Fachärzteteam arbeitet fachübergreifend zusammen, um für Sie die bestmögliche Behandlung zu finden.

Sie haben Fragen?

Am besten ist es, Sie stellen sich persönlich in unserem Zentrum vor. Vereinbaren Sie dazu bitte telefonisch einen Termin über unsere Zentrale unter 089 / 6145100.

Frage

Sehr geehrte Damen und Herren,ich habe im letzen Winter 2006 die Diagnose Spondylolisthesis L5/S2 gestellt bekommen. Unter anderem, habe ich eine Skoliose, die aber glaube ich nicht allzu tragisch ist. Ansonsten habe ich noch eine mäßige Hüftdysplasie mit einer Coxa Valga o.ä. Dann habe ich noch eine Chondropathia Patellae, bds obwohl ich rechts mehr Beschwerden habe.Einen Spreiz-,Senkfuß habe ich ebenso. Letzten Winter fing alles an besonders schlimm zu werden, Hexenschüsse, am laufenden Band, Schmerzen, nach Bewegung, die dermaßen unerträglich wurden, dass nur noch Spritzen (einigermaßen) linderten. Ich selbst bin weibl. und 28 Jahre jung. In den vergangenen 9 Monaten hatte ich sehr häufig Beschwerden, aus diesem Grund bin ich auch ständig beim Orthopäden gewesen.Das Ileosacralgelenk blockiert, gereizt, der Piriformis, überanstrengt, sitzen, stehen, gehen, alles nicht mehr so wie vorher. Obwohl ich nie Beschwerdefrei war! Mein Orthopäde hat mir Rehasport verordnet, nachdem ich einige Einheiten Krankengymnastik verordnet bekommen habe, und neue Einlagen.Da fing mein neues Problem auch erst so richtig an, mit den neuen Einlagen, meine Füße fingen an zu brennen werden ganz heiß und rot, nach Belastung. Mein Sprunggelenk schmerzt, vor allem der Bandapparat außen, die Innenseite meines rechten Knies, ein stechender Schmerz. Überhaupt, wird es immer schlimmer, brennen und stechen, und kribbeln in den Beinen, aber auch Arme sind betroffen. Ich habe Schmerzen beim Gehen, humpele auch nach kurzer Strecke, was kann das sein? Wie kann ich weiter vorgehen. Beim Duschen, längeres Stehen ist mir aufgefallen, dass meine Zehen einschlafen, und ich teilweise meine Zehen nicht mehr so bewegen kann wie ich will,… Mich macht das alles ganz wahnsinnig, die Schmerzen, und auch dass ich nicht mehr so kann, wie ich will. Es ist ein brennender, stechender und ab und zu kribbelnder Schmerz. Auch in der rechten Leiste brennt es immer öfter, die rechte Wade fühlt sich schwer an, und ich habe oft eiskalte Füße, so dass Sie schon weh tun. Kopfschmerzen, Schwindel und Müdigkeit, Albträume und Verzweifelung machen sich breit. Auch mein Magen strahlt einen stechenden Schmerz aus, vor allem abends unabhängig von Mahlzeiten. Kaffee und Früchte habe ich z.Zt. sowieso gestrichen, da würde mein Magen sofort rebellieren. Zu den Schmerzen im Fuß: Sind das die Nerven, kann dass etwas mit der Wirbelsäule oder/und Hüfte, oder/und Knie zu tun haben? Was kann ich jetzt tun, ich habe auch schon eine komplette Packung Ibuprofen genommen, jetzt streikt mein Magen:( Trotzdem noch Beschwerden. Mit dem Wobenzym habe ich es auch probiert, hochdosiert. Aber mein Magen-, Darmtrakt konnte dann nicht mehr. Ich weiss nicht mehr weiter und habe große Angst,zu welchem Arzt gehe ich jetzt am besten? Chiropraktiker, Neurochirurgen??? Ich meine meine Fehlstellungen sind nicht so gravierend, dass man es sieht, andere Menschen können doch auch damit leben. Eine OP ist das letzte was ich möchte, aber mit diesen Gefühlsstörungen kann ich auch nicht leben. Was gibt es für Möglichkeiten? Ein neues Ct? Und evtl. Spritzen in Rücken und Knie? Ich wünsche mir sehr, dass Sie mir schnellstmöglich antworten, bin heute aus Zufall auf diese Seite gestoßen, auch aus Verzweifelung!Vielen DankLieben GrußNicole

Antwort von Dr. med. Reinhard Schneiderhan

Sehr geehrte Frau Z.,

die Beschwerden in den Füßen können durchaus mit dem Rücken in Zusammenhang stehen. Eine Skoliose selbst macht tatsächlich nur selten dauerhafte Beschwerden, eine Spondylolisthesis ebenfalls nicht, falls sie nicht zu sehr ausgeprägt ist und auf Nervenstrukturen drückt. Wahrscheinlich wurde in der Computertomographie auch die Bandscheibe untersucht. Offensichtlich liegt hier kein Bandscheibenvorfall oder ähnliches vor, sonst hätte man Ihnen dies bestimmt gesagt. Bei Ihren generalisierten Problemen sollten Sie sich bei einem Orthopäden vorstellen und möglichst auch mit Ihrem Hausarzt darüber sprechen, ob ev. eine Stoffwechselstörung oder ein rheumatisches Geschehen vorliegen könnte. Zur Besserung, aber auch um mehr Klarheit zu bekommen, wäre es auch sinnvoll, sich eine Spritze am Gleitwirbel L5/S1 geben zu lassen, um damit eine Erleichterung zu erzielen. Sollte dies keine wesentliche Wirkung zeigen, ist der Gleitwirbel eher weniger für die Beschwerden verantwortlich.

Wir wünschen eine gute Besserung und verbleiben mit freundlichen Grüßen

Dr. med. A. Sigel/si

MVZ Praxisklinik Dr. Schneiderhan & Kollegen

Rufen Sie uns an: 089/ 614510-0
E-Mail: info@orthopaede.com

MVZ Wirbelsäulenzentrum München/Taufkirchen

Rufen Sie uns an: 089/ 614510-86
E-Mail: info@wirbelsaeulenzentrum-muenchen.com

MVZ Radiologie und Diagnosticum

Rufen Sie uns an: 089/ 614510-54
E-Mail: info@radiologie-diagnosticum.com