• Eschenstraße 2 / D–82024 Taufkirchen
  • Amiraplatz 3 / D-80333 München

Antworten auf Ihre Fragen zu Medizin und Gesundheit

stechen im schulter und brustbereich,schwindel,kribbeln in den unterarmen und waden.

So wichtig ist die Zweitmeinung

In Zeiten vieler unnötiger Operationen an der Wirbelsäule wird die ärztliche Zweitmeinung immer wichtiger. Unser interdisziplinäres Fachärzteteam arbeitet fachübergreifend zusammen, um für Sie die bestmögliche Behandlung zu finden.

Sie haben Fragen?

Am besten ist es, Sie stellen sich persönlich in unserem Zentrum vor. Vereinbaren Sie dazu bitte telefonisch einen Termin über unsere Zentrale unter 089 / 6145100.

Frage

Hallo.. Ich leide schon seit monaten an einem stechen hinten unterhalb des linken schulterblatts was im brustbereich endet und das atmen eine lange zeit erschwert hat.Heute halten sich die atem probleme in grenzen,doch das stechen hinten und im brustbereich sind geblieben.Nach einem EKG,wurde ich zum orthopäden verwiesen und der hat mir dann KG verschrieben,dort wurde dann des öfteren an der wirbelsäule manipuliert(im liegen,von hinten auf die wirbelsäule gedrückt)um evtl.blockaden zu lösen.Nach der ersten sitzung trat dann eine merkwürdige art von schwindel auf,das sich nur bei bewegung bemerkbar machte,wie auf watte gehen,eine gewisse unsichert beim stehen.Ein ziehen,kribbeln bzw taubheits gefühl in den unterarmen und waden war dann die folge,am anfang auch im nacken und schulterbereich was sich nach oben zog!…Einige überweisungen,zum HNO;Neurologie,Radiologie,weitere Kg sitzungen,giropraktiker,heilpraktiker,brachten nicht den gewünschten erfolg.Zwei MRTs ,vom kopf,nacken und rücken bis höhe nieren zeigten auch keine negativen ergebnisse,als I.O.Zur zeit absolviere ich ein muskelaufbautraining(10 sitzungen)im rehazentrum.Eine anfängliche und eabschliessende rückenanalyse soll dann zeigen ob bestehende dysbalancen in der muskulatur sich verbessert haben.Nun gut,das ganze hat mich allerdings nur sehr wenig nach vorne gebracht,habe noch zwei sitzungen und die probleme sind nachwievor da!..Jetzt weiss ich nicht mehr weiter,in dieser ganzen sache baut sich allmählich druck auf,da ich seit anbeginn der erkranung krankgeschrieben bin.Von meinem hausearzt bekomm ich nun auch keine neuen türen mehr geöffnet,im gegenteil,ich werde drauf aufmerksam gemacht das ich deswegen meinen arbeitsplatz riskiere und ich auch mittlerweile sehr gut untersucht wäre.Was kann ich noch tun?wäre ihnen für jede hilfe oder guten rat was ich noch mal untersuchen lassen könnte sehr dankbar.Ps:Hämopatische injektionen an den besagten schmerzenden stellen sowie schmerz und entzündungshemmende medikamente halfen auch nicht.Gruss..

Antwort von Dr. med. Reinhard Schneiderhan

Sehr geehrter Herr M.,

die von Ihnen geschilderten Beschwerden können von einem Reiz der unter den Rippen laufenden Nervenwurzeln im Bereich der Brustwirbelsäule herrühren. Wenn eine versuchsweise Betäubung die-ser Nervenwurzeln eine gute, vorübergehende Beschwerdelinderung erbringt, so könnte man oft mit einer Infiltrationsserie hier eine gute Beschwerdelinderung erreichen.

Wir wünschen eine gute Besserung und verbleiben mit freundlichen Grüßen

Dr. med. F. Sommer / so

Frage

Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe fast identische Schmerzen wie Herr M. statt links aber rechts. Kribbeln Unterarme, Waden, Schmerzen im Brustbein usw. Es erfolgte MRT HWS, MRT Kopf und ich wurde sogar stationär auf der Neurologie auf neurol. Erkrankungen wie MS untersucht. Auch dort verwies ich bei JEDER VISITE auf meine Beschwerden in Brustbein und Schulter und wie alles begann. Es wurde belächelt und mit den Worten: „man könne sich keinen Zusammenhang zwischen Brustbein und Kribbeln in den Waden) vorstellen“ Ich wurde entlassen und wieder wurde Brustbein und BWS nicht untersucht. Bereits seit meinem ersten Orthöpädenbesuch vor nunmehr ca 6 Wochen ringe ich darum, dass endlich mein Brustkorb untersucht wird… bisher vergeblich. Ich bin nun sehr am Ende und weiß einfach nicht mehr weiter oder an wen ich mich noch wenden soll. Vielleicht haben sie einen Tip für mich ?? vielen Dank im Voraus Ina S.

Antwort von Dr. med. Reinhard Schneiderhan

Sehr geehrte Frau Sch.,

vielleicht sollten Sie sich in diesen frustrierenden Verlauf nochmals bei einem anderen Kollegen vorstellen und zunächst die Schulter- und Brustbein bezogenen Beschwerden schildern und erst später die weiteren Auswirkungen. Es könnte ja durchaus sein, dass sie eine zusätzliche Ursache beispielsweise seitens der Schulter oder des Rippenansatzes am Brustbein haben.

Wir wünschen eine gute Besserung und verbleiben mit freundlichen Grüßen

Dr. med. A. Sigel / si

MVZ Praxisklinik Dr. Schneiderhan & Kollegen

Rufen Sie uns an: 089/ 614510-0
E-Mail: info@orthopaede.com

MVZ Wirbelsäulenzentrum München/Taufkirchen

Rufen Sie uns an: 089/ 614510-86
E-Mail: info@wirbelsaeulenzentrum-muenchen.com

MVZ Radiologie und Diagnosticum

Rufen Sie uns an: 089/ 614510-54
E-Mail: info@radiologie-diagnosticum.com