• Eschenstraße 2 / D–82024 Taufkirchen

Antworten auf Ihre Fragen zu Medizin und Gesundheit

Taubheitsgefühl im Fuss nach OP wie lange noch?

So wichtig ist die Zweitmeinung

In Zeiten vieler unnötiger Operationen an der Wirbelsäule wird die ärztliche Zweitmeinung immer wichtiger. Unser interdisziplinäres Fachärzteteam arbeitet fachübergreifend zusammen, um für Sie die bestmögliche Behandlung zu finden.

Sie haben Fragen?

Am besten ist es, Sie stellen sich persönlich in unserem Zentrum vor. Vereinbaren Sie dazu bitte telefonisch einen Termin über unsere Zentrale unter 089 / 6145100.

Frage

Hallo, Ich hatte im Februar 07 eine Bandscheiben OP im Lendenwirbelbereich L5/S1 .konnte vor der OP noch gut laufen.Beim längerem Sitzen gabs probleme und auch beim Husten , Niesen und vor allem beim Nase schnauben hatte ich immer Schmerzen. Gleich nach der OP hatte ich ein taubheitsgefühl im Fuss und wade.Die ärztin sagt es geht nach 2 Wochen weg.Nun hatte ich 3x Krankengymnastik, fange jetzt mit Muskelaufbau an, und dieses taubheitsgefühl ist noch immer da, so das ich immer noch nicht richtig gehen bzw. laufen kann.meine Ärztin sagt es kann noch dauern oder kann für immer bleiben.was kann ich tun um den Nerv wieder zusich kommen zu lassen , ich bin erst 32 und schon gehbhindert.

Antwort von Dr. med. Reinhard Schneiderhan

Sehr geehrte Frau G.,

ein Taubheitsgefühl nach Bandscheibenoperation ist durchaus möglich. In den allermeisten Fällen wird es mit der Zeit besser, wobei es durchaus mehrere Monate dauern kann.

Wir wünschen Ihnen eine gute Besserung und verbleiben mit freundlichen Grüßen

Dr. med. A. Sigel /dö

Frage

Hallo , Bin 54 Jahre alt und Arzthelferin in einer Orthopädischen Praxis , mir wurde schon 2014 ein BSV L5/S1 diagnostiziert, in diesen 2 Jahren wurde ich mit Infusionen und allmählichen Therapien bzw Spritzen Facettenbereich , Eigentherapie … aber ohne wirklichen Erfolg !! Bis ich dann März endlich mal den Mut hatte und zu meinen chef’s sagte : es geht so nicht mehr ,Ihr müsst richtig nach mir schauen Bis endlich ein neues MRT LWS gemacht wurde . Es wurde ein enormer BSV L5/S1 diagnostiziert !!! Danach ging ich direkt zum Schmerzherapeuten der auch endlich dann PRT veranlasst hat ! 1 PRT 5 April ohne Erfolg , und dann 4 Tage später bin ich mit Taubheitsgefühl im rechten Bein bis Fuß aufgestanden und konnte nicht mehr mit Fuß auftreten alles TAUB und keine Kraft im Bein !! Bin mit Gehstützen ins Krankenhaus , es wurden noch 2 PRT gemacht wiederum ohne Erfolg letztendlich OP Nucleotomie L5/S 1 !! Die Schmerzen in der LWS waren direkt viel besser, fast weg aber was geblieben ist , Taubheitsgefühl in dem rechten Fuß , bzw. D4/5 Fussaussenseite und vor allem die Ferse !! 3 Wochen insgesamt im khr !!dann Reha , KG ecc. Habe meine Arbeit nach 4 Monaten wieder aufgenommen , und habe gemerkt dass mit Belastung jetzt mehr Schmerzen sind !!! Mittlerweile nach 5 Monaten immer noch Taubheitsgefühl im Fuß Und nach 1 Stunde längerem Stehen brennt der Fuß wie Feuer .,was vorher nicht war !! Bin seit 2 Monaten wieder unter Lyrica und man sagt mir einfach Immer dass braucht Zeit Zeit , muss Geduld haben und dass käme wieder …. Habe neue MRT gemacht und hätte sich jetzt Granulatgewebe gebildet Und hätte deutlichen Kontakt auf Nervenwurzel S1 !! Ärzte wollen wieder PRT machen und wenn das nichts bringt ggf wieder OP ! Habe ganz einfach die Schnauze voll , habe Angst dass dies alles zurück bleibt ! Momentan kommt für mich keine OP in Frage , werde mir sowieso mehrere Meinungen einholen , hätte jetzt gerne eine Meinung von Ihnen in der Hoffnung dass Sie mir helfen können !! Ich war schon immer eine sportliche Person aber wenn ich so zurück bleibe ?? dass kann ich ganz einfach nicht akzeptieren es ist sehr schwer für mich ….? Bin total verzweifelt können Sie mir helfen vielen Dank viele Antwort würde mich sehr freuen Vielen Dank

Antwort von Dr. med. Reinhard Schneiderhan

Liebe Frau D.,
es gibt viele moderne Therapien, die auch in komplexen und scheinbar aussichtslosen Situationen zu einer Verbesserung der Lebensqualität führen können. Nutzen Sie in jedem Fall Ihr Recht auf eine zweite Meinung und geben Sie vor allem die Hoffnung auf eine Verbesserung ihrer Situation nicht auf.
Mit freundlichen Grüßen, Ihre Patientenbetreuung

MVZ Praxisklinik Dr. Schneiderhan & Kollegen

Rufen Sie uns an: 089/ 614510-0
E-Mail: info@orthopaede.com

MVZ Wirbelsäulenzentrum München/Taufkirchen

Rufen Sie uns an: 089/ 614510-86
E-Mail: info@wirbelsaeulenzentrum-muenchen.com

MVZ Radiologie und Diagnosticum

Rufen Sie uns an: 089/ 614510-54
E-Mail: info@radiologie-diagnosticum.com