• Eschenstraße 2 / D–82024 Taufkirchen
  • Amiraplatz 3 / D-80333 München

Antworten auf Ihre Fragen zu Medizin und Gesundheit

Wasser in der Wirbelsäule

So wichtig ist die Zweitmeinung

In Zeiten vieler unnötiger Operationen an der Wirbelsäule wird die ärztliche Zweitmeinung immer wichtiger. Unser interdisziplinäres Fachärzteteam arbeitet fachübergreifend zusammen, um für Sie die bestmögliche Behandlung zu finden.

Sie haben Fragen?

Am besten ist es, Sie stellen sich persönlich in unserem Zentrum vor. Vereinbaren Sie dazu bitte telefonisch einen Termin über unsere Zentrale unter 089 / 6145100.

Frage

Meine Frau hat seit mehreren Wochen starke Beschwerden im Bereich der Lendenwirbel. Krankengymnastik , Kortiosonspritzen 2 mal wöchentlich und die Einnahme von Diclophenak haben nur sehr wenig Linderung gebracht. Nach Aussage des behandelten Orthopäden hat sie auch Wasser in der Wirbelsäule. Was bedeutet dies und könnte eventuell Akupunktur helfen?

Antwort von Dr. med. Reinhard Schneiderhan

Sehr geehrter Herr G.,

zunächst behandelt man solche Beschwerden, wie Ihre Frau sie erfahren, konservativ. Kortisonspritzen helfen oft sehr gut. Eine Akupunktur ist darüber hinaus durchaus zu empfehlen, vor allem, wenn Muskelverspannungen im Vordergrund stehen. Sollte dies langfristig nicht helfen, ist eine genauer Abklärung ev. mittels einer Kernspintomographie zu empfehlen, um noch gezielter behandeln zu können.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. med. R. Effner /si

MVZ Praxisklinik Dr. Schneiderhan & Kollegen

Rufen Sie uns an: 089/ 614510-0
E-Mail: info@orthopaede.com

MVZ Wirbelsäulenzentrum München/Taufkirchen

Rufen Sie uns an: 089/ 614510-86
E-Mail: info@wirbelsaeulenzentrum-muenchen.com

MVZ Radiologie und Diagnosticum

Rufen Sie uns an: 089/ 614510-54
E-Mail: info@radiologie-diagnosticum.com