• Eschenstraße 2 / D–82024 Taufkirchen
  • Amiraplatz 3 / D-80333 München

Dr. med. Reinhard Schneiderhan

Die Wirbelsäule, ihre anspruchsvolle Diagnostik und die therapeutischen Herausforderungen haben mich schon immer fasziniert. Als junger Orthopäde bin ich bei Wirbelsäulenpatienten immer sehr schnell an meine medizinischen Grenzen gestoßen. Deshalb habe ich mich auf dem Gebiet der Wirbelsäulenschmerztherapie bald intensiver fortgebildet.

Behandlungsschwerpunkte

  • Interventionelle Schmerztherapie
  • Minimalinvasive Wirbelsäuleneingriffe

Mitgliedschaften

  • Deutsche Gesellschaft für Schmerzmedizin e.V. (DGS)
  • Deutsche Gesellschaft zum Studium des Schmerzes (DGSS)
  • Interdisziplnäre Gesellschaft für orthopädische/unfallchirurgische und allgemeine
    Schmerztherapie (IGOST)
  • International Muskuloskeletal Laser Society (IMLAS)
  • International Spinal Injection Society (ISIS)
  • World Institute of Pain (WIP)

Publikationen

  • Dein Rücken. Endlich schmerzfrei, Dr. med. Reinhard Schneiderhan, Klaus Oberbeil Verlag,
    Aschau 2007. ISBN 9 783 980 238 922.
  • Schmerzfrei daheim & im Büro. Der schnelle Weg zum gesunden Rücken, Dr. med. Reinhard
    Schneiderhan, Klaus Oberbeil Verlag, Aschau2010. ISBN 978 3 9813597 0 1.
  • Endlich schmerzfrei! Neue Strategien gegen Rückenschmerzen: Die besten Therapien für Ihre
    Wirbelsäule. Dr. med. Reinhard Schneiderhan, Klaus Oberbeil Verlag, Aschau2013. ISBN 978
    3 9813597 1 8.

Fachvorträge

2013 Baden-Baden
Jahrestagung der Vereinigung Süddeutscher Orthopäden und Unfallchirurgen e.V.
Diagnostik und therapeutische Ansätze bei chronischen Wirbelsäulenpatienten: Das interdisziplinäre
Konzept

2011 München
Gründungsveranstaltung Regionales Schmerzzentrum München/Taufkirchen der Deutschen
Gesellschaft für Schmerztherapie e.V. (DGS):
Diagnostik und therapeutische Ansätze bei chronischen Wirbelsäulen-Schmerzpatienten – ein
multimodales Schmerzkonzept

2009 New York
5th World Pain Congress – World Institute of Pain (WIP)
The percutaneous non-endoscopic laser disc decompression (PLAN) using the diode laser 940 nm

2001 München
1. Interdisziplinäres Rückenschmerzsymposium
Epidurale Wirbelsäulenkatheterbehandlung nach Prof. Racz. Veranstaltet von der orthopädischen
Klinik der Technischen Universität München, des Schmerztherapeutischen Kolloquiums München und
der Wirbelsäulenliga e.V.

1999 Baden-Baden
47. Jahrestagung der VSO e.V. in Baden-Baden
Stellenwert der Epiduralen Wirbelsäulenkathetertechnik

Berufliche Laufbahn

1979–1986
Studium der Humanmedizin an der Technischen Universität München
1986–1987
Stabsarzt Gebirgsjägerbataillon Mittenwald
1988–1991
Weiterbildung Orthopädie und Wirbelsäulenchirurgie an der Unfallklinik Murnau
1991–1993
Weiterbildung klassische Orthopädie an der Orthopädischen Klinik Rummelsberg bei Nürnberg;
die frühzeitige Spezialisierung auf Wirbelsäulenerkrankungen und Schmerztherapie wird
Leitlinie für das gesamte spätere Tätigkeitsfeld in der Orthopädie
1993
Niederlassung als Orthopäde
1994
Fortbildung und Spezialisierung im Bereich ambulante orthopädische Schmerztherapie
1995
Genehmigung zur Behandlung chronischer Schmerzpatienten als einer der ersten Orthopäden
Münchens im Rahmen des Ersatzkassenvertrages; kontinuierliche Weiterbildung in ambulanter
spezieller Schmerztherapie und stationärer minimalinvasiver Schmerztherapie,
Fortbildungsseminare im In- und Ausland und Hospitation in internationalen
Schmerztherapieeinrichtungen und Schmerzkliniken
1996
Abschluss der Akupunkturausbildung und Studienaufenthalte in internationalen
Schmerztherapieeinrichtungen
Workshop-Fortbildungen mit Therapieschwerpunkt minimalinvasive Methoden der
Schmerztherapie
1997
Prüfung als erster Orthopäde Münchens für die Zulassung zur Behandlung chronischer
Schmerzpatienten im Rahmen des Ersatzkassenvertrages
Anerkennung der Bezeichnung ‚Algesiologe der Deutschen Gesellschaft für Schmerzmedizin e.V.
(DGS)’
1998
Orthopädischer Leiter des Regionalzentrums der Deutschen Gesellschaft für Schmerzmedizin e.V. (DGS) München
1999
Gründung der orthopädischen Praxisklinik Dr. Schneiderhan & Kollegen
2000
Ernennung zum Präsidenten der deutschen Wirbelsäulenliga e.V.
2004
Anerkennung Zusatzbezeichnung Spezielle Schmerztherapie
2011
Ärztlicher Leiter des Regionalzentrums der Deutschen Gesellschaft für Schmerzmedizin e.V. (DGS) München/Taufkirchen
2018
Anerkennung als Algesiologe der Deutschen Gesellschaft für Schmerzmedizin e.V. (DGS) München/Taufkirchen