• Eschenstraße 2 / D–82024 Taufkirchen
  • Amiraplatz 3 / D-80333 München

Vertebroplastie

Was ist eine Vertebroplastie?

Eine Vertebroplastie ist eine stationäre Therapie, die an der Lendenwirbelsäule oder Brustwirbelsäule durchgeführt wird, wenn es z.B. durch äußere Verletzungen oder auch durch einen Tumor zum Einbrechen des Wirbelkörpers gekommen ist.

Wie läuft die Operation ab und wie lange muss ich im Krankenhaus bleiben?

Hier wird unter Narkose durch zwei von der Rückenseite in den Wirbelkörper eingebrachte Nadeln unter Röntgenkontrolle ein Spezialkunststoff eingebracht. Hierdurch wird eine Stabilisierung des Wirbelkörpers erreicht. Der Eingriff benötigt wenige Tage stationäre Behandlung.

Wie muss ich mich nach der Operation verhalten?

Bereits eine Woche nach dem Eingriff kann mit vorsichtigen physiotherapeutischen Behandlungen die muskulären Verspannungen gelöst werden.

Ab wann bin ich wieder arbeits- und sportfähig?

Circa zwei Wochen nach dem Eingriff besteht Arbeitsfähigkeit und Sportfähigkeit.

Welche Vorteile bringt das Verfahren mit sich?

Durch die minimal invasive Durchführung unter Bildwandlerkontrolle stellt die Vertebroplastie ein schonendes und fiktives Verfahren dar.

Log - 25 Jahre Kompetenz für Ihre Wirbelsäule

Wir sind für Sie da!