• Eschenstraße 2 / D–82024 Taufkirchen

Antworten auf Ihre Fragen zu Medizin und Gesundheit

plotzlicher heftig stechender Schmerz im Schienbein

So wichtig ist die Zweitmeinung

In Zeiten vieler unnötiger Operationen an der Wirbelsäule wird die ärztliche Zweitmeinung immer wichtiger. Unser interdisziplinäres Fachärzteteam arbeitet fachübergreifend zusammen, um für Sie die bestmögliche Behandlung zu finden.

Sie haben Fragen?

Am besten ist es, Sie stellen sich persönlich in unserem Zentrum vor. Vereinbaren Sie dazu bitte telefonisch einen Termin über unsere Zentrale unter 089 / 6145100.

Frage

wenn ich mich aus dem geraden Stand mit relativ gestreckten Knien vornüber beuge (z.B. beim Haare fönen) tritt ganz plötzlich ein sehr heftiger stechender Schmerz an einer ganz bestimmten Stelle am rechten Schienbein auf. Zweimal hatte ich diesen Schmerz jetzt auch im sitzen scheinbar völlig unvermittelt.

Antwort von Dr. med. Reinhard Schneiderhan

Sehr geehrte Frau S.,

leider ist es eine unzureichende Befundbeschreibung, die nicht so weiteres ohne Untersuchung einordnungsfähig ist.

Wir wünschen eine gute Besserung und verbleiben mit freundlichen Grüßen

Dr. med. D. Müller/mü

Frage

Ich, Mitte 40, m, habe am rechten Schienbein unterhalb des Kniegelenkes einen starken stechenden Schmerz, wenn ich mich hinknie. Der Ort des Schmerzes läßt sich genau lokalisieren, er liegt direkt neben dem Ansatzpunkt/Vorsprung, an dem die Muskeln, die von Richtung Kniescheibe kommen, am Schienbein befestigt sind (Tuberositas tibiae??), also etwa 2-3 Fingerbreit unterhalb des Kniescheibe. Direkt daneben, etwa einen Fingerbreit nach aussen, befindet sich eine leichte Kuhle, in der der Schmerz auftritt. Anfangs war es nur beim Knien, inzwischen kann ich den Schmerz auch mit dem Finger durch mittelkräftiges Drücken in besagte Kuhle hinein auslösen. Es fühlt sich beim Knien so an, als ob man auf einer offenen Wunde kniet. Von Aussen ist gar nichts zu sehen, keine Schwellung, keine Rötung, es sieht alles genau gleich aus wie beim anderen Bein. Der Schmerz besteht schon länger, ca. 1/2-1 Jahr, trat anfangs aber nur so sporadisch auf, daß ich ihm keine Bedeutung zugemessen habe.Wichtigste Frage: kommt es vom Knochen oder von Bändern/Musikeln etc. Wenn es vom Knochen kommt, kann es ein Osteosarkom sein?Mit freundlichen Grüßen, Herr K.

Antwort von Dr. med. Reinhard Schneiderhan

Sehr geehrter Herr K.,

eine Klärung Ihrer Beschwerden ist nur im Rahmen einer eingehenden klinischen- und Gerätemedizinischen Untersuchung möglich. Bei einem Osteosarkom handelt es sich um einen sehr bösartigen Tumor, von dem man hier erst einmal nicht ausgehen sollte. Wir empfehlen die Vorstellung bei einem Orthopäden Ihres Vertrauens wenden.

Wir wünschen eine gute Besserung und verbleiben mit freundlichen Grüßen

Dr. med. F. Barnbeck / ba

MVZ Praxisklinik Dr. Schneiderhan & Kollegen

Rufen Sie uns an: 089/ 614510-0
E-Mail: info@orthopaede.com

MVZ Wirbelsäulenzentrum München/Taufkirchen

Rufen Sie uns an: 089/ 614510-86
E-Mail: info@wirbelsaeulenzentrum-muenchen.com

MVZ Radiologie und Diagnosticum

Rufen Sie uns an: 089/ 614510-54
E-Mail: info@radiologie-diagnosticum.com