• Eschenstraße 2 / D–82024 Taufkirchen

Antworten auf Ihre Fragen zu Medizin und Gesundheit

Fraktur 12. Brustwirbel

So wichtig ist die Zweitmeinung

In Zeiten vieler unnötiger Operationen an der Wirbelsäule wird die ärztliche Zweitmeinung immer wichtiger. Unser interdisziplinäres Fachärzteteam arbeitet fachübergreifend zusammen, um für Sie die bestmögliche Behandlung zu finden.

Sie haben Fragen?

Am besten ist es, Sie stellen sich persönlich in unserem Zentrum vor. Vereinbaren Sie dazu bitte telefonisch einen Termin über unsere Zentrale unter 089 / 6145100.

Frage

Sehr geehrte Damen und Herren, mein Vater (70 Jahre) hat sich bei einem Sturz den 12. Brustwirbel gebrochen.Jetzt liegt er im Krankenhaus und muss ruhig auf dem Rücken im Bett liegen bleiben. Der Arzt meint das der ursprüngliche Zustand wieder hergestellt werden kann. Er wird zwar Rückenschmerzen haben, aber da er Morbus Bechterew hat würde er das ja kennen. Über die Dauer des Heilungsprozesses wollte er keine Auskunft geben.Jetzt meine Fragen: 1. Wie lange muss er mindestens ruhig im Bett liegen bleiben? 2. Ab wann sollte man mit physiotherapeutische Maßnahmen beginnen? 3. Kann auch bei einem 70-Jührigen eine Belastungsstbilität nach 12 Wochen erreicht werden. 4. Ab wann frühstens sollte er mit einem Korsett überhaupt aufstehen?Ich wäre Ihnen dankbar, wenn Sie mir bei meinen Fragen weiterhelfen könnten. Ute

Antwort von Dr. med. Reinhard Schneiderhan

Sehr geehrte Frau U.

leider können diese Fragen nicht pauschal beantwortet werden, da dies von der Bruchform abhängig ist . Eine Belastungsstabilität nach 12 Wochen sollte durchaus erreicht sein. Sie müssten sich aber diesbezüglich mit Ihrem behandelnden Arzt in Verbindung setzen, da sich ohne Kenntnis der Bildgebung keine Aussagen treffen lassen, da es zu viele verschiedene Bruchformen gibt.

Mit freundlichen Grüßen

Dr.med. R. Nissl /si

Frage

Hallole, ich habe mir vor einer Woche eine Deckplatten und Vorderseitenfraktur des 12. BWK`s zugezogen. Ich wurde schon nach zwei tagen mobilisiert und bin der meinung, das ich zu Hause fast alles alleine schaffen könnte, da ich keine Schmerzen habe. ich habe eine Drei-Punkt-Stütze und fühle mich eigentlich sauwohl. Was kann denn da noch schlimmes passieren ?

Antwort von Dr. med. Reinhard Schneiderhan

Sehr geehrte Frau A.,

solange es Ihnen gut geht, ist alles in Ordnung. Weitere Röntgenkontrollen sind jedoch unbedingt zu empfehlen.

Wir wünschen eine gute Besserung und verbleiben mit freundlichen Grüßen

Dr. med. A. Dötterl/dö

MVZ Praxisklinik Dr. Schneiderhan & Kollegen

Rufen Sie uns an: 089/ 614510-0
E-Mail: info@orthopaede.com

MVZ Wirbelsäulenzentrum München/Taufkirchen

Rufen Sie uns an: 089/ 614510-86
E-Mail: info@wirbelsaeulenzentrum-muenchen.com

MVZ Radiologie und Diagnosticum

Rufen Sie uns an: 089/ 614510-54
E-Mail: info@radiologie-diagnosticum.com