• Eschenstraße 2 / D–82024 Taufkirchen
  • Amiraplatz 3 / D-80333 München

Antworten auf Ihre Fragen zu Medizin und Gesundheit

Häufiges Schulterknacken/knirschen ohne Schmerzen

So wichtig ist die Zweitmeinung

In Zeiten vieler unnötiger Operationen an der Wirbelsäule wird die ärztliche Zweitmeinung immer wichtiger. Unser interdisziplinäres Fachärzteteam arbeitet fachübergreifend zusammen, um für Sie die bestmögliche Behandlung zu finden.

Sie haben Fragen?

Am besten ist es, Sie stellen sich persönlich in unserem Zentrum vor. Vereinbaren Sie dazu bitte telefonisch einen Termin über unsere Zentrale unter 089 / 6145100.

Knacken und Knirschen in der Schulter

Ein Knacken und Knirschen in der Schulter ohne Schmerz ist sehr häufig. Es tritt meist bei bestimmten Bewegungen auf und kann vielfältige Ursachen haben. So wird beispielsweise angenommen, dass das Knacken der Gelenke durch Gasbläschen in der Gelenkschmiere hervorgerufen wird, die bei Druckausgleich entstehen. Es kommen jedoch auch Verschleißerscheinungen und andere Erkrankungen als Ursache in Frage. Schulterknacken kann von Schmerzen und Bewegungseinschränkungen begleitet ein.

Zumeist handelt es sich beim Schulterknacken und -knirschen um ein Sehnenschnappen, welches keine Erkrankung darstellt. Es kann hier also nicht zu einer Chronifizierung oder Schädigung der Kapsel kommen. Eine Schleimbeutelentzündung ist auch eher nicht die Ursache von einem ständigen Schulterknacken- und -knirschen. Nur durch eine Fehlbelastung von bestimmten Sehnen könnte es indirekt zu einer Reizung des Schleimbeutels kommen.

Wenn Sie ein Knirschen oder Knacken in der Schulter oder im Schultergelenk bei Übungen im Fitnessstudio spüren, ist ein Reizzustand der Sehnen, die den Oberarm abspreizen wahrscheinlich. So etwas ist sehr häufig, da in der Nähe ein Schleimbeutel ist, der sich oft hartnäckig entzündet. Zunächst könnten Sie Ihre Technik bei den Übungen überprüfen und das Gewicht reduzieren. Am besten lassen sich von einem Mitarbeiter des Studios zeigen, wie man die Übungen ergonomisch am besten ausführt. Ansonsten können der vorübergehende Einsatz von entzündungshemmenden Medikamenten und speziellen Übungen zu einer Beschwerdelinderung führen. Sollten die Beschwerden nicht nachlassen, sollten Sie einen Orthopäden aufsuchen.

Bei Schulterknacken oder -knirschen mit Schmerzen ist es immer ratsam einen Orthopäden aufzusuchen, um die Ursachen abklären zu lassen. Das ist vor allem dann ratsam, wenn die Beschwerden nach einem Unfall aufgetreten sind.

 

Einzelne Fragen, die Nutzer zum Thema Knacken in der Schulter bereits in der Vergangenheit gestellt haben, finden Sie hier:

Frage

Guten Tag, ich habe seit einiger Zeit bemerkt, dass meine rechte Schulter bei jeder Bewegung knackt. Es fühlt sich sehr „eklig“ an und kann durch das Drauflegen der Hand erfühlt werden. Ich bin gerade mal 17 Jahre alt und hoffe, dass es keine Gefahr für chronische Probleme mit der Schulter geben wird. Ich habe bis vor einigen Monaten auch im Fittnesstudio trainiert und habe es erstmal sein lassen, da ich nicht möchte, dass sich dies weiterentwickelt. Ich habe schon einen Orthopeden aufgesucht, der mir dann jedoch nach sehr kurzer Gesprächszeit versichern wollte, dass es eine Schleimbeutelentzündung sei. Dieses „knacken“ oder „knirschen“ tritt bei fast jeder Bewegung auf, die unabhängig von Belastung oder ähnlichem ist. Was kann es sein und was kann ich tun, um meine Schulter nicht mehr so knirschen zu lassen? Ich bitte um schnelle Antwort, denn die Angst, chronische Beschwerden mit der Schulter aufzubauen, ist bei mir momentan recht hoch. Ich möchte euch schon Mal danken für hilfreiche Antworten. Milad Said

Antwort von Dr. med. Reinhard Schneiderhan

Sehr geehrte Herr S.,

Knacken und Knirschen ohne Schmerz ist sehr häufig. Es handelt sich hier zumeist um ein Sehnenschnappen, welches keine krankhafte Wirkung hat. Insofern ist hier eine Chronifizierung oder Schädigung der Kapsel nicht möglich. Eine Schleimbeutelentzündung ist wohl eher nicht die Ursache von einem Schulterknacken. Es könnte hierbei durch Fehlbelastung von bestimmten Sehnen in der Tat indirekt zu einer Reizung des Schleimbeutels kommen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. med. R. Nissl /ef

Frage

Guten Tag, seit circa einem Jahr gehe ich regelm. 3x die Woche ins Fitnessstudio. Seit kurzem macht meine Schulter bei den Übungen Knack-Geräusche. Es fühlt sich an als würde meine Sehne über irgend etwas drüberhüpfen. Meistens wenn ich meine Arme seitlich im 90 Grad Winkel mit Gewichten hebe. Gleiches beim Nackenziehen, dort fühlt es sich an als ob meine Schulter rausspringt. Meine Frage ist ob dieses knacken bzw. fast rausspringen irgendwie schädlich ist? Es treten keine Schmerzen auf nur das knacken. Könnte es auch damit zusammenhängen, dass ich hypermobil bin? Für Ihre Antwort danke ich Ihnen im Voraus.

Antwort von Dr. med. Reinhard Schneiderhan

Sehr geehrter Herr O.,

wahrscheinlich haben Sie einen Reizzustand der Sehnen, die den Oberarm abspreizten. So etwas ist sehr häufig, da in der Nähe ein Schleimbeutel ist, der sich oft hartnäckig entzündet. Zunächst könnten Sie ihre Technik bei den Übungen überprüfen. Ansonsten ist oft der vorübergehende Einsatz von entzündungshemmenden Medikamenten und ev. speziellen Übungen zu einer Beschwerdelinderung führen. Sollten die Beschwerden nicht nachlassen, könnten Sie sich untersuchen lassen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. med. R. Effner /si

Frage

Guten Tag, Ich bin beim Mountainbiken 2 mal auf meine Schulter gefallen. Leider habe ich mich danach nicht wirklich richtig geschont -habe jedoch immer drauf geachtet, dass ich Übungen mache, die die Schulter nicht belasten. Allerdings, war ich danach öfters wieder Mountainbiken, was die Schulter durch Erschütterungen ja indirekt auch belastet. Mittlerweile fühle ich einen Schmerz, der sich so langsam runter Richtung Innenseite des Oberarms zieht und sie Schulter knackt bei manchem Bewegungen. Ist dies eine Prellung, die sich verschlimmert hat? Vielen Dank vorab Freundliche Grüße A. M. B.

Antwort von Dr. med. Reinhard Schneiderhan

Liebe Frau B.,
um Ihre Beschwerden beurteilen zu können, ist eine sorgfältige Befundung und Diagnostik notwendig. Bitte ziehen Sie eine Facharzt zurate.
Mit freundlichen Grüßen, Ihre Patientenbetreuung

Frage

lch bin 14 Jahre alt und mache mit 3kg Hanteln etwas Krafttraining so 4-5 mal die Woche. Dabei ist mir aufgefallen, dass die Schultergelenke beim Training knacksen. Muss ich mir Gedanken machen, soll ich aufhören mit diesen Übungen? Kann das Auswirkungen Folgen oder Schäden haben ? Oder ist es nicht so schlimm ? Geht das Knacken auch wieder weg ? Wie kann man es vermeiden (es treten keine Schmerzen auf)?

Antwort von Dr. med. Reinhard Schneiderhan

Liebe E.,
Knackgeräusche in den Gelenken kennen viele Menschen, sie sind an sich kein Grund zur Besorgnis. Unabhängig davon ist es aber wichtig, Bewegungen und insbesondere Übungen unter Belastung in der richtigen Körperhaltung auszuführen, damit keine Schäden durch Fehlbelastungen entstehen. Sportlehrer, Fitnesstrainer oder Trainer in einem Sportverein geben dazu sicher gern Hilfestellung.
Mit freundlichen Grüßen, Ihre Patientenbetreuung

Frage

Guten Tag, ich bin 15 Jahre alt und mache regelmäßig Kraftsport für Muskelaufbau. Seit etwa drei Wochen knackt meine linke Schulter beim Armheben (hierbei treten keine Schmerzen auf). Ich habe es schon mit einer Woche Trainingspause versucht, aber ohne Erfolg. Beim Training treten eigentlich auch keine Schmerzen auf. Nur manchmal ein ganz leichtes ziehen (was man aber nicht als Schmerzen bezeichnen kann) auf. Außerdem Wärme ich vor jedem Training die Schulterrotatoren auf. Können Sie mir weiter helfen?

Antwort von Dr. med. Reinhard Schneiderhan

Lieber L.,
knackende Gelenke sind an sich kein Greund zu großer Besorgnis. Sie sollten aber gerade beim Krafttraining darauf achten, alle Bewegungen ergonomisch durchzuführen und mit mäßiger Belastung trainieren. Lassen Sie sich hierzu am besten fachkundig anleiten.
Mit besten Grüßen, Ihre Patientenbetreuung

Frage

Hallo, ich bin 28 Jahre alt und habe seit ca. 5-7 Jahre Schulterprobleme. Ich habe bei jeder Bewegung ein Extremes Knacken in der Schulter, auch ein unangenehmer Schmerz ist vorhanden, sehr schwer zu beschreiben, ich habe das Gefühl, dass der Schmerz sehr tief in der Schulter sitzt, mittlerweile ist mir aufgefallen, das meine Linke Hand immer kälter ist als die rechte… Ich weiß leider nicht weiter mein Arzt hatte mir gesagt, dass ich eine Frozen Sholder habe, darauf hin war ich 4-6 Wochen in Krankengym, Hier habe ich keine Veränderung gesehen und habe diese dann abgebrochen. Ich hoffe ich konnte mein Problem ein wenig schildern. Für eine schnelle Antwort bedanke ich mich im Voraus!

Antwort von Dr. med. Reinhard Schneiderhan

Sehr geehrter Herr U.,
die Schulter ist ein komplexes Gelenk, die Behandlung von Beschwerden ist oft langwierig. Ein ganzheitlicher Ansatz zeigt oft gute Erfolge. Wir empfehlen Ihnen, sich zum Beispiel an einen guten Osteopathen zu wenden.
Mit freundlichen Grü0en, Ihre Patientenbetreuung

Frage

Guten Tag, Ich habe seid ca 1-2 Monaten immer wieder Probleme mit beiden Schulern wenn ich im Bett liege, in der Nacht wenn ich auf den Seiten liege habe ich oft unangenehme schmerzen. Es knackt und knirscht auch häufig aber das tut nicht weh was kann das sein? Und ist es schlimm? Mache mir nämlich Gedanken.. Ich bedanke mich schonmal im voraus für ihre Antwort und Hilfe!

Antwort von Dr. med. Reinhard Schneiderhan

Liebe J.,
zunächst besteht kein Grund zur Besorgnis. Achten Sie auf ausreichend Bewegung, eine gute Haltung und kräftigen Sie Ihre Muskulatur. Wenn die Beschwerden bestehen bleiben, raten wir dazu, einen Physiotherapeuten zurate zu ziehen.
Mit freundlichen Grüßen, Ihre Patientenbetreuung

Frage

Guten Tag, Ich bin 14 jahre alt und arbeite seit ein paar wochen mit dehnübungen in der brust und einigen weiteren übungen an meiner haltung. Seit dem knackt es in meiner linken schulter immer wenn ich meinen arm hebe. Habe keine schmerzen, ist nur etwas beunruhigend… was kann ich dagegen tun?

Antwort von Dr. med. Reinhard Schneiderhan

Lieber R.,
es besteht zunächst kein Grund zur Besorgnis. Bitte achten Sie bei den Übungen darauf, sie korrekt auszuführen, am besten zunächst unter Anleitung eines Trainers oder Physiotherapeuten.
Mit freundlichen Grüßen, Ihre Patientenbetreuung

Frage

Hallo, Seit nunmehr 6 Monaten habe ich Probleme mit dem linken Schultereckgelenk. Beim Krafttraining habe ich damals plötzlich einen stechenden Schmerz während des Bankdrückens verspürt. Seitdem hatte ich einige Besuche beim Sportmediziner, ein MRT und eine Behandlung mit Kortison (direkt ins Gelenk). Mittlerweile habe ich im Alltag keine Probleme/Schmerzen mehr allerdings knirscht nun das Gelenk, wenn ich meinen Arm gebeugt (Hand ca. auf Höhe des Ohrs und Oberarm 90° von der Brust nach vorne vom Körper weg) nach links und rechts bewege. Es fühlt und hört sich an als wenn das Gelenk nach und nach „Material“ verliert, weil es quasi abgerieben wird. Wenn ich das ein paar mal mache, habe ich auch sofort Schmerzen bei Belastung der vorderen Schulter. Ist hier eine OP nötig? Heilt es ggf. Von selber wieder? Soll ich den Sport komplett einstellen? Viele Grüße

Antwort von Dr. med. Reinhard Schneiderhan

Lieber Herr L.,
Knirschgeräusche in Gelenken sind an und für sich kein Grund zur Besorgnis. Hören Sie keinesfalls auf, Sport zu betreiben. Versuchen Sie vielmehr, Ihre Bewegungsabläufe zu optimieren, am besten mit Unterstützung eines Physiotherapeuten, damit Ihre Muskulatur das Gelenk schützen kann.
Mit freundlichen Grüßen, Ihre Patientenbetreuung

Frage

Hallo ich bin 39 Jahre habe seit ein paar Wochen sehr starke knirschen on der schulter und das bei jeder Bewegung hört sich an als würde dort was abreißen wollen.Machecmir langsam sorgen weil das jeder hören kann.Habe aber keine Schmerzen (fast keine ). Das fängt alles langsam an bei mir vor 5 Monaten wurde festgestellt das ich ein knorpelschaden im knie links habe weil es auch so knirschte,ist jetzt die schulter dran? Was kann ich gegen machen?

Antwort von Dr. med. Reinhard Schneiderhan

Lieber M.,
gelegentliches Knacken und Knirschen in den Gelenken sind an sich kein Grund zur Besorgnis, so lange keine Schmerzen auftreten. Um die Gelenke zu entlasten, sollten Sie die umliegende Muskulatur kräftigen und auf eine günstige Haltung achten. Unter physiotherapeutischer Anleitung erfahren Sie auch, wie Sie Fehlbelastungen am besten vermeiden.
Alles Gute und freundliche Grüße, Ihr Praxisteam

MVZ Praxisklinik Dr. Schneiderhan & Kollegen

Rufen Sie uns an: 089/ 614510-0
E-Mail: info@orthopaede.com

MVZ Wirbelsäulenzentrum München/Taufkirchen

Rufen Sie uns an: 089/ 614510-86
E-Mail: info@wirbelsaeulenzentrum-muenchen.com

MVZ Radiologie und Diagnosticum

Rufen Sie uns an: 089/ 614510-54
E-Mail: info@radiologie-diagnosticum.com