• Eschenstraße 2 / D–82024 Taufkirchen
  • Amiraplatz 3 / D-80333 München

Antworten auf Ihre Fragen zu Medizin und Gesundheit

vereisung der nerven

So wichtig ist die Zweitmeinung

In Zeiten vieler unnötiger Operationen an der Wirbelsäule wird die ärztliche Zweitmeinung immer wichtiger. Unser interdisziplinäres Fachärzteteam arbeitet fachübergreifend zusammen, um für Sie die bestmögliche Behandlung zu finden.

Sie haben Fragen?

Am besten ist es, Sie stellen sich persönlich in unserem Zentrum vor. Vereinbaren Sie dazu bitte telefonisch einen Termin über unsere Zentrale unter 089 / 6145100.

Frage

sehr geehrter herr dr schneiderhan, vor 3 jahren hatte ich eine bandscheibenvorwölbung,die mittels konservativbehandlung(krankenhaus und reha)recht gut in den griff zu bekommen war.seitdem habe ich sehr oft blockaden im bws und hws-bereich(zum teil mehrmals im monat),die mein orthopäde wieder „einrenkte“. auch manuelle therapie(kg,massagen,fitnessstudio,rückenschwimmen)brachten nicht den gewünschten erfolg. nun wurde wieder eine protrusion l 5 festgestellt.mein orthopäde überwies mich zu einem spezialisten,der mir eine sogenannte cryodenervierung vorschlug.was halten sie von dieser behandlungsmethode? gibt es sonst noch alternativen? dieser eingriff soll am 8.10.02 ausgeführt werden.im voraus besten dank, mit freundlichen grüssen h.bubser

Antwort von Dr. med. Reinhard Schneiderhan

Sehr geehrter Herr B.,

bei einer Kryodenervierung wird der Nerv, der die Schmerzen ausgehend von einem kleinen Wirbelgelenk an das Gehirn weiterleitet, verödet. Ob diese Behandlung sinnvoll ist, sollte zuerst durch eine gezielte Betäubung dieses Wirbelgelenkes getestet werden. Nur bei vorübergehender Beschwerdefreiheit nach dieser Betäubung ist eine dauerhaft Unterbrechung diesen Nervens sinnvoll.

Mit freundlichen Grüssen

Dr. med. S. Böll

Frage

hat d.Kryodenervierung bei mehreren Protusionen der LWS einen Sinn und sind dann die nerven für immer „tot“. ist auch nach HWS-Op(versteifung)eine Kryodenervierung möglich (immer wieder schmerzen)und Sinnvoll wenn ich große Belastung der HWS habe-(std.Arbeit mit vorgebeugten kopf) ?

Antwort von Dr. med. Reinhard Schneiderhan

Sehr geehrte Frau G.,

unseres Wissens nach ist eine Kryodenervierung, also eine „Abtötung“ von kleinen Nervenwurzeln durch Kälteanwendung sinnvoll und angezeigt bei Verschleißerscheinungen im Bereich der Zwischenwirbel der LWS. Wenn eine Nervenwurzelreizung durch eine Vorwölbung besteht, ist eine Kryotherapie nicht unbedingt die Therapie der ersten Wahl, da durch die Kältebehandlung der Nervenwurzel auch sensible oder motorische Anteile, d.h. Empfindung und Ansteuerung der Muskulatur mitbeeinträchtigt werden können. Prinzipiell könnte eine Kryotherapie auch im Bereich der Halswirbelsäulen-Wirbelgelenke nach Durchführung einer Versteifung möglich und sinnvoll sein.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. med. R. Nissl /ef

MVZ Praxisklinik Dr. Schneiderhan & Kollegen

Rufen Sie uns an: 089/ 614510-0
E-Mail: info@orthopaede.com

MVZ Wirbelsäulenzentrum München/Taufkirchen

Rufen Sie uns an: 089/ 614510-86
E-Mail: info@wirbelsaeulenzentrum-muenchen.com

MVZ Radiologie und Diagnosticum

Rufen Sie uns an: 089/ 614510-54
E-Mail: info@radiologie-diagnosticum.com